Reisedatum: Juli 2017

diese Seite drucken

8 Tage15.7.17 - 22.7.17Nordkap & Lofoten

Preise: € 1.850,- Doppelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
Weitere Preise: € 2.230,- Einzelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
€ 89,- Hurtigrutenpassage Stokmarknes-Svolvaer

Reiseleistungen:

• Bustransfer von Kärnten nach München & retour
• Flug München – Tromsø und Bodø – München inkl. 23 kg Freigepäck*
• Fahrt im modernen Luxusreisebus von Bacher Reisen, gelenkt von Jules van de Ven
• deutschsprechende Reiseleitung vor Ort
• 7x Halbpension in Mittelklassehotels entlang der Strecke
• Eintritt in die Nordkaphalle
• Fährüberfahrten: Breivikeidet – Svendsby, Lyngseidet – Olderdalen, Moskenes – Bodø

Nicht inkludiert:
• Weitere Eintritte, Getränke, Trinkgelder

*) inkl. Flughafen- & Sicherheitsgebühren & Kerosinzuschlag (Stand 09/2016);
wird bei Änderungen seitens der Airline angepasst

Zusatzleistungen: (nur im Voraus buchbar; Mindestteilnehmeranzahl erforderlich)
• Hurtigrutenpassage Stokmarknes – Svolvaer = € 89,-- pro Person

Einzigartige Naturschauspiele, Kultur und Abenteuer! Mit Jules van de Ven unterwegs auf den Traumstraßen im hohen Norden.
 
Norwegen ist bekannt für die vielen, beeindruckenden Fjorde – aber dieses Land hat noch viel mehr zu bieten. Was das ist, zeigen wir Ihnen auf unserer Reise mit Jules van de Ven. Die einzigartige Naturvielfalt ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass viele Gäste aus nah und fern hier hin reisen. Neben dem berühmten Nordkap, welches im Schein der Mitternachtssonne eine grandiose Faszination ausübt, sehen wir die steil aus dem Nordmeer aufragenden Berge. Postkarten-Panorama erwartet uns in der einzigartigen Inselwelt der Lofoten, wo vor allem die herrlichen Sandstrände ein Blickfang sind. Viele kleine und große Inseln mit grünen Wiesen und umgeben von kristallklaren Wasser sorgen auf den Lofoten für unvergessliche Eindrücke. Diese Reise beginnt in Tromsø, das „Tor zum Nordpol“. Wir überqueren den traumhaften Ullsfjord sowie den Lyngenfjord. Weiter geht’s durch die einsame Weite Lapplands und durch den ältesten Nationalpark von Europa. Die Inselgruppe der Vesterålen beeindruckt mit nahezu unberührter Wildheit der Natur und mit geschützten Buchten.
 
Termin: Samstag 15. bis Samstag, 22. Juli 2017 / 8 Tage
 
Busfahrer: Jules van de Ven
 
Reiseverlauf:

1. Tag: Kärnten – München – Tromsø
Am Samstag erfolgt der angenehme Bustransfer nach München zum Flughafen. Von hier aus fliegen wir nach Norwegen, wo wir in Tromsø landen. Tromsø liegt rund 350 Kilometer nördlich des Polarkreises und darf sich als größte Stadt Nordnorwegens bezeichnen. Hierher kommen vor allem Reisende, die sich einem Besuch beim Nordkap erträumen. Nach der Ankunft erwartet uns bereits Jules van de Ven mit dem modernen Reisebus von Bacher Reisen. Als erstes erwartet uns eine interessante Rundfahrt durch die Stadt. Diese  führt uns zur Eismeerkathedrale, einer evangelisch-lutherischen Kirche aus dem Jahre 1965 (Außenbesichtigung). Besonders sehenswert ist das Buntglasfenster an der Ostwand der Kathedrale, dieses zählt zu den größten seiner Art in Europa. Wir fahren auch an der  nördlichsten Brauerei der Welt vorbei. Diese wurde 1877 vom Braunschweiger Markus Mack gegründet. Im Anschluss erreichen wir unser Hotel, welches sich ebenfalls in Tromsø befindet.

2. Tag: Tromsø – Nordkap – Raum Honnigsvåg
Heute erhalten wir zunächst einen Einblick in die Welt der Fjorde: Bei der Fährüberfahrt über den traumhaften Ullsfjord sowie den Lyngenfjord genießen wir das atemberaubende Panorama. Der Lyngenfjord ist der zweitlängste Fjord im Norden Norwegens sowie der fünftlängste im ganzen Land und ist umgeben von blauen Gletschern, tiefen Schluchten und bis über 1800 Meter hohen Gipfeln. Erleben wir spektakuläre Aussichten, bevor es durch den 6.785 Meter langen Nordkaptunnel weiter auf die Nordkapinsel Magerøya geht. Der Nordkaptunnel verbindet seit dem Jahre 1999 die einzigartige Insel Magerøya mit dem Festland. Oberhalb der Tunnelröhre befinden sich Schätzungen zufolge ca. 50 Meter massives Felsgestein. Nach einem guten Abendessen erfolgt ein besonderer Programmpunkt: Wir machen uns auf dem Weg zum 302 Meter hohen Nordkapplateau. Lassen wir uns bei gutem Wetter von der zauberhaften Mitternachtssonne verzaubern – ein hervorragendes Erlebnis! Das Hotel für diese Nächtigung ist im Raum Honnigsvåg.

3. Tag:     Raum Honnigsvåg – Raum Kautokeino
Heute verlassen wir die malerische Nordkapinsel und machen uns auf den Weg in Richtung Süden. Auf unserer Busfahrt durch die Weiten Lapplands lernen wir die Heimat der Samen und deren beeindruckenden Traditionen näher kennen. Begleitet von einer herrlichen Kulisse führt uns die abwechslungsreiche Busreise an die norwegisch-finnische Grenzregion. Im Raum Kautokeino erfolgt der Check-in im gebuchten Hotel.

4. Tag:     Raum Kautokeino – Harstad
Die heutige Etappe führt uns über die schwedische Grenze nach Kiruna. Die faszinierende Stadt liegt in Nordschweden, ca. 140 Kilometer nördlich des Polarkreises. Außerdem ist sie die nördlichste Gemeinde von  Schweden. Eine Besonderheit ist die Kirche, die in den Jahren 1903 bis 1912 ganz aus Holz erbaut wurde. Der im Jahre 2014 vorgelegte Umzugsmasterplan sieht eine schrittweise Übersiedlung der Stadt bis 2033 vor. Der Grund dafür ist, dass man die unter der Stadt liegenden Eisenerzvorkommen abbauen kann. Die Holzkirche soll dabei aber vollständig erhalten bleiben und an einem neuen Standort ihren Platz finden. Mit dem Bus fahren wir anschließend durch Europas ältesten Nationalpark, den Abisko. Mit einer Größe von 77 km² ist der Nationalpark vor allem aufgrund seiner Natur und der nordischen Fauna berühmt. Mit etwas Glück sehen wir vielleicht die hier lebenden Tiere wie Elche, Rentiere, Polarfüchse und viele mehr – lassen wir uns überraschen! Das Ziel des Tages ist Harstad, wo wir unser Hotel erreichen. Die sehenswerte Stadt liegt auf Hinnøya, der größten Insel von Norwegen.  Sie darf sich als drittgrößte Stadt Nordnorwegens bezeichnen und erwartet uns mit einem gepflasterten Marktplatz im Stadtzentrum, welcher zum Verweilen einlädt. Die Stadt liegt geschützt, hat einen Hafen und in der Umgebung gibt’s Wälder, Berge und Fjorde.

5. Tag:     Harstad – Vesterålen – Svolvaer
Die Vesterålen lernen wir heute bei einer Rundfahrt kennen. Bestaunen wir einsame Buchten und verschlafene Fischerdörfer. Die beeindruckenden Vesterålen sind eine Inselgruppe, ca. 300 Kilometer nördlich des Polarkreises vor der Küste Norwegens. Im Nordosten schließen sie an die Lofoten an, welche unter den Touristen bekannter sind.  Obwohl die Inselgruppe der Vesterålen auf derselben Höhe wie Grönland und nördlich von Island liegen, ist hier das Klima aufgrund des Golfstromes besonders mild. Der kälteste Monat ist der Februar (Durchschnittstemperatur bei -2 °C) und im Juli liegen die Temperaturen bei  12-14 °C. Von Ende Mai bis Juli  kann man hier in der Regel rund um die Uhr die Faszination der Mitternachtssonne erleben. Für den Nachmittag bieten wir Ihnen folgendes Programm an (nicht inkludiert): Eine Fahrt mit dem bekannten Schiff der Hurtigruten von Stokmarknes durch den Raftsund nach Svolvaer – ein wahrer landschaftlicher Genuss. Unser Hotel befindet sich in Svolvaer.

6. Tag:     Svolvaer – Lofoten – Raum Leknes
Auf dem berühmten „König Olavs Weg“ geht unsere Reise weiter in Richtung Leknes. Unterwegs machen wir einen Halt in Henningsvaer, um das schöne Panorama zu genießen. Henningsvær ist das bekannteste Fischerdorf  der Lofoten und wird uns begeistern. Im Dorf, das sich auf zwei kleinen, vorgelagerten Inseln vor der Lofoten-Insel Austvågøya befindet, leben um die 400 Einwohner. Das „Venedig der Lofoten“, wie das Fischerdorf noch bezeichnet wird, verfügt über dicht gedrängte Häuser, Fischerhütten und Boote, welche im Hafen ihren Platz haben. Verweilen wir hier ein wenig, um uns vom Charme des Dorfes und der Umgebung zu verzaubern lassen. Weiter geht’s in den Raum Leknes zum Hotel.

7. Tag:     Raum Leknes – Bodø
Eine spektakuläre Fahrt, vorbei an lieblichen Fischerdörfern wie Ramberg mit dem Sandstrand, Hamnøy und Reine, führt uns nach Mortsund. Von Moskenes, an der Westspitze der Lofoten, geht’s mit der Fähre über den Vestfjord nach Bodø zum Hotel. Der Vestfjord ist eine Meeresbucht, welche die Inselkette der Lofoten vom Festland Norwegens trennt. Das „Tor“ zum Fjord ist die Stadt Bodø, die ca. 100 Kilometer nördlich des Polarkreises liegt. Von Bodø aus zieht sich der Vestfjord ca. 200 Kilometer nach Nordosten bis zur Vesterålen-Insel Hinnøya.  Der Charme der Stadt Bodø  wird uns verzaubern. Die malerische Kulisse aus zerklüfteten Berggipfeln und der dichte Bestand an Weißschwanz-Seeadlern kennzeichnen diese Stadt. Mit ca. 50.000 Einwohnern gehört sie zu den schnellsten wachsenden  Städten von Norwegen.

8. Tag:    Bodø –  München – Kärnten
Heute unternehmen wir eine kurze Orientierungsfahrt durch die Stadt. Zum Abschluss unserer Reise fahren wir zum 30 Kilometer entfernten Saltstraumen, dem stärksten Gezeitenstrom der Welt. Alle sechs Stunden bahnen sich bis zu 400 Millionen m³ Wasser den Weg durch die 150 Meter schmale Meerenge und das mit bis zu 20 Knoten. Am Nachmittag fliegen wir mit vielen neuen Eindrücken retour nach München und erreichen am Abend wieder unsere Heimat.

KURZFRISTIGE PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Klagenfurt: +43 463 502100

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.