Reisedatum: Juni 2018

diese Seite drucken

8 Tage9.6.18 - 16.6.18Blumeninsel Madeira

Preise: € 1.425,- Doppelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
Weitere Preise: € 1.674,- Einzelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
€ 1.380,- Doppelzimmer / Preis lt. Hr. Bacher

Reiseleistungen:

• Bustransfer von Kärnten zum Flughafen Venedig & retour
• Flug Venedig – Funchal & retour (via Lissabon) inkl. 1 Freigepäck*
• Transfer inkl. Reiseleitung Flughafen – Hotel & retour
• Buspartner Reisebegleitung ab / bis Kärnten
• 7 x Halbpension im 4* Hotel Alto Lido im Superior Zimmer
• umfangreiches Ausflugsprogramm inkl. deutschsprachiger Reiseleitung
• alle Eintritte bei den Ausflügen
• 2 x Mittagessen bei den Ausflügen
• Korbschlittenfahrt
• alle Trinkgelder

*) inkl. Flughafen- & Sicherheitsgebühren & Kerosinzuschlag (Stand 07/2017);
wird bei Änderungen seitens der Airline angepasst

Seit vielen Jahren immer wieder bezaubernd: Bacher‘s Klassiker auf die „Insel des ewigen Frühlings“!


Mitten im Atlantik, 600 Kilometer von Afrika und 900 Kilometer von der europäischen Küste entfernt, erwarten uns portugiesische Traditionen und eine großartige Natur. Madeira ist vulkanischen Ursprungs und zeichnet sich durch eine steile und felsige Küste aus. Und gerade diese nährstoffreiche Vulkanerde hat dafür gesorgt, dass Madeira vor allem als Blumeninsel mit ihrer enorm artenreichen Pflanzenwelt bekannt ist. Zu verdanken hat sie diesen Umstand auch den Seefahrern, die immer wieder, gewollt oder ungewollt, neue Pflanzensamen von ihren Reisen mitgebracht haben und daher nicht unerheblich an diesem Reichtum beteiligt waren.
Gemeinsam erkunden wir die schönsten und geheimnisvollsten Plätze auf der Blumeninsel. Entdecken wir eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt, bizarre Steilküsten und vieles mehr.
Reiseverlauf:

1. Tag: Kärnten – Venedig – Funchal 
Wir starten in Kärnten und es erfolgt der Bustransfer nach Venedig. Hier heben wir am frühen Nachmittag in Richtung Portugal ab. Unser Flug geht via Lissabon nach Funchal. Nach unserer Ankunft am späten Nachmittag in Funchal, erwartet uns bereits ein örtliches Busunternehmen und eine Reiseleitung. Es erfolgt die Fahrt zum ìììì Hotel „Alto Lido“. Den Tag lassen wir bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.
 
2. Tag: Camara de Lobos, Porto Moniz
Den heutigen Tag starten wir an der Südküste. Auf der Fahrt von Funchal nach Camara de Lobos werden wir mit einem überwältigenden Ausblick auf die herrliche Bucht belohnt.
Das ehemals typische Fischerdorf, das einst Sir Winston Churchill zum Malen inspiriert hat, erhielt seinen Namen von den Entdeckern aufgrund der Form der Bucht und der vielen Seelöwen, die seinerzeit dort lebten.
Danach geht es weiter nach Cabo Girao, dem zweithöchsten Steilkap Europas, von wo wir – hoffentlich schwindelfrei – 580 Meter in die Tiefe blicken können. Über Ribeira Brava fahren wir zum Encumeadapass und überblicken von dort beide Seiten der Insel.
Anschließend fahren wir über die Hochebene Paul da Serra  nach Porto Moniz an der nordwestlichen Inselspitze. Dank einer weit ins Meer vorspringenden Felsenzunge und des mit einem Leuchtturm bebauten vorgelagerten Eilandes Ilheu Mole ist Porto Moniz der beste geschützte Hafenplatz an der Nordküste und war lange Zeit auch eine Walfangstation.
Nach einer Mittagspause haben wir von hier aus die Möglichkeit, die Naturbecken aus schwarzer Lava zu bewundern. Die Rückfahrt führt uns über Sao Vincente zurück nach Funchal.
 
3. Tag:   Funchal; fakultative Ausflüge
Dieser Tag unseres Aufenthaltes steht für eigene Entdeckungen und zur Erholung zur freien Verfügung.
Fakultativ können Sie an einer Segelschifffahrt mit der Santa Maria mit unserer Reisebegleitung teilnehmen, wo Sie die Insel vom Meer aus bestaunen können. Oder Sie nutzen die Chance und nehmen an einer Levada Wanderung mit einem örtlichen Wanderführer teil.(Beide Programmpunkte sind nicht im Preis inkludiert – Aufzahlung vor Ort)
 
4. Tag:   Stadtbesichtigung Funchal, Curral das Freiras
Gestärkt vom Frühstück machen wir zuerst einen Spaziergang durch den wunderschönen Stadtpark Santa Catarina. Anschließend besichtigen wir die Kathedrale aus dem späten 15. Jahrhundert sowie die einmalige Markthalle mit den Früchten und Blumen des Landes. Unsere Tour führt uns weiter zum Herrensitz Quinta des  Cruz, welcher heute ein Museum ist.
Am Nachmittag fahren wir auf steilen Kehren und Kurven bergauf in das Nonnental Curral das Freiras. Von dem Aussichtspunkt Eira do Seerado haben wir einen Blick auf dieses kleine Dorf, das sich zwischen riesigen, fast senkrechten Berghängen im Herzen der Insel nistet. Im Jahre 1566 flüchteten die Nonnen vom Kloster Santa Clara vor den Piraten, die in großen Scharen in Funchal einfielen dorthin und brachten sich sowie das Klostervermögen in Sicherheit.
 
5. Tag:   Monte, Pico Arieiro
Nach dem Frühstück fahren wir am Morgen nach Monte, das 550 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Hier besichtigen wir die Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte, in der der letzte Kaiser, Kaiser Karl I., beigesetzt wurde.
Die anschließende Fahrt mit einem traditionellen Korbschlitten ins Tal zählt noch immer zu den besonderen Erlebnissen auf Madeira (diejenigen, die nicht daran teilnehmen möchten, werden mit dem Bus hinuntergebracht).
Weiter geht es dann in das Bergdorf Camacha, wo wir die wunderbaren Korbflechtarbeiten besichtigen. Danach gibt es die Möglichkeit, eine kurze  Levada–Wanderung entlang der künstlich angelegten Wasserkanäle (ca. 1 Std.) zu unternehmen. Anschließend geht’s noch zum Pico Arieiro (1.818 m), von wo wir einen wundervollen Blick auf die Süd- und Nordküste haben.
Bei der Rückfahrt nach Funchal machen wir einen Stopp bei einer berühmten Madeira Stickerei.


6. Tag:   Santana, Porto da Cruz
Heute erkundigen wir das Landesinnere. Es geht via Boca de Encumeada und Boaventura nach Santana an der Nordküste. In diesem Dorf, hoch über der Küste, finden wir einige der typischen winzigen Wohnhäuser mit Strohdächern („Casa de Colmo“), die auf beiden Seiten bis zum Boden reichen. Heute sind diese Häuser ein  Wahrzeichen Madeiras. Nach dem Mittagessen fahren wir via Porto da Cruz bis zum Portela Pass hinauf. Von dort hat man einen wunderbaren Ausblick zum Adlerfelsen. Weiter geht’s zur Ostspitze Madeiras, wo wir den Ausblick über die Nordküste genießen können, bevor wir über Machico zurück nach Funchal fahren.       
 
7. Tag:   Jardim Botanico
Dieser Tag steht ganz im Zeichen der außergewöhnlichen Pflanzenvielfalt der Insel. Wir besuchen  den bekannten  Jardim Botanico, der Pflanzen aus der ganzen Welt beherbergt. Natürlich darf auch die Verkostung des berühmten Madeira-Weines nicht fehlen, die heute als Abschluss des Programms stattfindet.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
 
8. Tag:   Madeira – Venedig – Kärnten
Wir genießen noch einmal das schmackhafte Frühstück im Hotel, bevor es mit einem örtlichen Bus zum Flughafen Funchal geht. Unser Flug geht wieder via Lissabon nach Venedig, wo wir am Abend landen. Von hier aus fahren wir im komfortablen Bacher Reisebus zurück nach Kärnten.
 
Hotel:
4*Hotel „Alto Lido“
Dieses Hotel ist schon seit vielen Jahren die fixe Unterkunft unserer Gruppen auf Madeira. Die schön ausgestatten Zimmer sowie das gastfreundliche Personal sind Gründe dafür. Außerdem wurde das Hotel im Winter 2017/2018 renoviert. Das Haus liegt herrlich eingebettet in eine exotische Blumenlandschaft, rund drei Kilometer vom Stadtkern Funchals entfernt und ist ausgestattet mit über 300 Zimmern. Das Zentrum der Stadt erreichen Sie bequem mit dem Shuttlebus (nicht inkludiert). Die von uns gebuchten Zimmer verfügen über  (seitlichen) Meerblick und Balkon, Mietsafe, Fön, Telefon, Minibar, Klimaanlage, Heizung, Fernseher. Außerdem bietet das Hotel „Alto Lido“ zwei Freibäder und ein Hallenbad, das Restaurant Baía Azul, Café Lido, Lobbybar sowie ein 24 Stunden Zimmerservice.
 


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Gmünd: +43 4732 37175 Büro Feldkirchen: +43 4276 3333

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.