Reisedatum: Juli 2018

diese Seite drucken

8 Tage24.7.18 - 31.7.18"Donau - Polka & Eisernes Tor"

Preise: € 1.080,- Hauptdeck/Doppelbelegung
Weitere Preise: € 1.360,- Mitteldeck/Doppelbelegung
€ 1.645,- Mitteldeck deluxe achtern/Doppelbelegung

Reiseleistungen:

• Bustransfer ab / bis Kärnten nach Wien-Nussdorf
• Flusskreuzfahrt an Bord der 4* „MS Prinzessin Sisi“ in der gebuchten Kabinenkategorie
• Vollpension an Bord beginnend mit dem Abendessen am 1. Tag und endend mit dem Frühstück am 8. Tag
• alle Ein-/Ausschiffungs-/Schleusen-/Hafengebühren (Stand 07/2017 –
wird bei Änderung seitens der Reederei angepasst und an den Kunden weiterverrechnet)
• Begrüßungscocktail
• 1x Gala-Dinner mit 5-Gang-Menü im Rahmen der Vollpension
• Musikprogramm (Bordmusiker)
• Gepäckservice an Bord (Anlegestelle-Kabine)
• Deutschsprachige, erfahrene Bordreiseleitung

nicht inkludiert:
• Getränke an Bord

ACHTUNG – gesonderte Stornobedingungen:
Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen. Diese teilen wir Ihnen bei Interesse gerne mit.

Die 4* „MS Prinzessin Sisi“ führt uns von Wien-Nussdorf bis zum spektakulären „Eisernen Tor“ und wieder zurück!

Eine Donaukreuzfahrt zählt zu den Klassikern unter den Flussreisen und ist besonders beliebt. Entdecken wir gemeinsam und ohne Stress die traumhaften Landschaften, Städte und Naturwunder. Genießen wir atemberaubende Donau-Impressionen, während sich unser „schwimmendes Hotel“ fortbewegt. Bei den geplanten Stopps erleben wir einige Städte wie Budapest, Belgrad und Novi Sad. Aber auch Naturliebhaber kommen voll und ganz auf ihre Kosten, denn diese Landschaft ist ein wahrer Genuss. Kommen Sie an Bord der 4*“MS Prinzessin Sisi“ und nehmen Sie teil an einer abwechslungsreichen und erholsamen Flusskreuzfahrt. Unser Schiff ist ein wahres „Juwel“: Entspannung finden Sie am Sonnendeck, kulinarische Genüsse zählen zur Tagesordnung und die stets bemühte Bordmannschaft sorgen für eine perfekte Reise.
 
Reiseverlauf:

 
1. Tag: Kärnten – Wien – Bratislava
Mit einem Bacher Bus erfolgt der Transfer nach Wien-Nussdorf. Hier gehen wir an Bord der 4* „MS Prinzessin Sisi“. Abfahrt und Zwischenstopp in Bratislava. Ausflugspaket: Stadtrundgang durch die sehenswerte Altstadt.
Das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Slowakei ist auch Besitzer mehrerer Universitäten, Museen, Theater und weiteren Institutionen. Die Geschichte der Stadt wurde von den Kelten, Römern, Germanen, Awaren, Deutschen, Magyaren, Juden und Slowaken geprägt. Bratislava liegt an der südwestlichen Grenze der Slowakei am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn. Somit ist sie die einzige Hauptstadt auf der ganzen Welt, welche an mehr als einen Nachbarstaat angrenzt. Lediglich 55 Kilometer trennen Bratislava von der österreichischen Bundeshauptstadt. Als Wahrzeichen gilt die viertürmige Burg Bratislava.
Im Anschluss reisen wir per Schiff weiter und nehmen Kurs auf Budapest.
 
2. Tag: Budapest
Am Vormittag treffen wir in Budapest ein. Ausflugspaket: Stadtrundfahrt mit Burgberg, Schloss, Matthiaskirche, Fischerbastei, Parlament, Heldenplatz, Stephansbasilika, Gellerthügel (Außenbesichtigungen).
Budapest, die Hauptstadt und zugleich größte Stadt in Ungarn ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt. Die Stadt liegt an der Donau, welche an dieser Stelle das ungarische Mittelgebirge hinter sich lässt und in das ungarische Tiefland fließt. Budapest besteht aus drei Städten, welche einst selbstständig waren und erst im Jahre 1873 zur Gemeinde vereint wurden. Auf der östlichen Seite des Flusses liegt Pest, welches zwei Drittel der Stadtfläche einnimmt, auf der anderen Seite, im Westen, liegt Buda und Obuda, das restliche Drittel der eindrucksvollen Stadt. Viele Bauwerke liegen am Ufer der Donau.
Gegen Mittag lassen wir Budapest hinter uns und per Schiff geht’s weiter.
 
3. Tag: Belgrad
Nach entspannten Stunden an Bord, legen wir in der serbischen Hauptstadt an. Ausflugspaket (ohne Eintritte): Stadtrundfahrt durch Belgrad u.a. mit orthodoxe Kathedrale, historisches Cafe, Palast der Fürstin Ljubica, Platz der Republik, Festung Kalemegdan mit faszinierenden Ausblick auf den Zusammenfluss von Save und Donau.
Die Lage südöstlich Europas an zwei schiffbaren Flüssen sowie an der Kreuzung mehrerer Handels- und Wanderungswege brachten Belgrad die Bezeichnung „Pforte des Balkans“ und „Tor Mitteleuropas“ ein. Das bedeutendste Bauwerk ist die Belgrader Festung. Wir sehen zahlreiche Straßen, schöne Plätze, geschichtsträchtige Bauten, grüne Parks, archäologische Fundstätten und noch vieles mehr! Ein faszinierender Ausblick erwartet uns von der Festung Kalemegdan.
Erst am späten Abend setzen wir mit der 4* „MS Prinzessin Sisi“ unsere Reise fort.
 
4. Tag: Eisernes Tor
Der Höhepunkt dieser Kreuzfahrt: Die Passage des spektakulären Djerdap-Sektors, ein über 100 Kilometer langes Durchbruchstal zwischen den südlichen Karpaten sowie dem Balkangebirge. Hier wird die Donau beim „Eisernen Tor“ bis auf nur 100 Meter Breite verengt. Im Laufe des Tages kehrt unser Schiff um und durchfährt die Schluchten ein zweites Mal.
Das bekannte „Eiserne Tor“ ist ein einzigartiges Durchbruchstal an der herrlichen Donau. Es liegt in den südlichen Karpaten, an der Grenze von Serbien sowie Rumänien. Bis zu seiner Entschärfung im Jahre 1972 galt dieses Durchbruchstal als der für die Schifffahrt gefährlichste Flussabschnitt der Donau, welcher nicht ohne ortskundige Lotsen durchfahren werden konnte. Über Jahrzehnte hinweg wurden die Schiffe flussaufwärts mit Lokomotiven getreidelt. Das „Eiserne Tor“ gilt als einer der imposantesten Taldurchbrüche in Europa. Es ist für die Donau nicht nur das letzte große Hindernis, sondern zugleich auch ein Tor zu einer völlig anderen Welt.
 
5. Tag: Novi Sad
Guten Morgen in Novi Sad. Ausflugspaket: Stadtrundfahrt Novi Sad, Busausflug in die Donaustadt Sremski Karlovci und Nationalpark Fruska Gora. In diesem Nationalpark wurden auf einem Areal 35 serbisch-orthodoxe Klöster errichtet (Besichtigung Kloster Krusedol). Rückfahrt nach Novi Sad und Weiterreise mit dem Schiff.
Die Stadt Novi Sad besteht aus den Stadtteilen Novi Sad nördlich der Donau und  Petrovaradin am Fuße der gleichnamigen Festung südlich der Donau. Während der ausführlichen Erkundungstour werden wir in das ein oder andere Geheimnis eingeweiht und erfahren auch, warum die Stadt als „Serbisches Athen“ bezeichnet wird. Novi Sad ist die Heimat der ältesten serbischen Institution für Kunst sowie Wissenschaft, der Matica srpska, welche im Jahre 1826 in Budapest gegründet und im Jahre 1864 nach Novi Sad transferiert wurde. Bestaunen wir während unseres Aufenthaltes die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie Rathaus und Marienkirche.
Neben der barocken Altstadt, gibt’s in Sremski Karlovci noch viele weitere, bedeutende Bauten:  serbisch-  orthodoxe Kirche, Obere Kirche, Domkirche von Sremski Karlovci, römisch-katholische Kirche, Magistratsgebäude, Stadtmuseum, Palast Stefaneum und vieles mehr.
Der Nationalpark Fruška Gora ist ein kleines Mittelgebirge am rechten Ufer der Donau südlich von Novi Sad. In den Tälern des Parks findet man Viehweiden, Getreidefeldern, Weingärten und Obstplantagen. Im Jahre 1960 wurde das Gebiet zum Nationalpark erklärt. Eine vielfältige Flora und Fauna, darunter mehr als 700 Arten von Heilkräutern und seltene Tierarten (Luchse, Wildschweine, Salamander,…). Von den 17 erhaltenen Klöstern besuchen wir das Kloster Krusedol, welches zu den bekanntesten zählt.
 
6. Tag: Mohacs
Der Anlegeplatz befindet sich heute in Mohacs. Ausflugspaket: Busausflug nach Pecs, die Kulturhauptstadt von Europa 2010.
Pécs befindet sich am Fuße des Mecsek-Gebirges und die vielen beeindruckenden Baudenkmäler verleihen dem Ort eine mediterrane Atmosphäre. Im Oktober 2005 gewann Pécs die nationale Vorausscheidung für den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2010“. Sie ist eine der ältesten Städte Ungarns. Die vielen geschichtsträchtigen Bauten sind Zeugen einer aufregenden und wechselvollen Geschichte.
Am frühen Nachmittag Weiterfahrt ab Mohacs.
 
7. Tag: Donauknie & Esztergom
Die „MS Prinzessin Sisi“ durchfährt am Morgen das berühmte Donauknie. Vormittags Ankunft in Esztergom, das bis ins 13. Jahrhundert Residenzstadt der ungarischen Könige war. Ausflugspaket: Stadtbesichtigung Esztergom, Fahrt mit dem ChooChoo-Zug und Dombesuch.
Die Stadt Esztergom wird von der durch den Architekten József Hild errichteten Kathedrale Mariä Himmelfahrt und St. Adalbert, einem der größten Kirchenbauten von Europa beherrscht. Schon von weitem sichtbar thront sie am Burgberg. Sie ist die größte katholische Kathedrale von Ungarn. Die eindrucksvolle Donaubrücke, welche Esztergom mit der Slowakai verbindet wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und erst 2001 nach dem Wiederaufbau eröffnet. Der Dom zu Esztergom ist nicht nur das wichtigste klassizistische Gebäude der Stadt,  sondern auch die größte Kirche Ungarns. Sein Erscheinungsbild sowie seine Proportionen sind sehr beeindruckend. Der Haupteingang wird von einem Portikus mit Dreiecksgiebel getragen. Die einzigartige Kuppel über der Vierung wird von 24 Säulen getragen.
Nach der Rückkehr zum Schiff reisen wir weiter stromaufwärts.
 
8. Tag: Wien-Nussdorf – Kärnten 
Zurück in Wien-Nussdorf erwartet uns bereits der Bacher Bus zur Rückreise nach Kärnten.
 
Änderungen im Fahrplan bedingt durch Wartezeiten an Schleusen, Wasserstände, Gezeiten oder sonstige navigatorische Umstände sind vorbehalten.
 
 
Ihr Schiff 4* „MS Prinzessin Sisi“
An Bord der MS Prinzessin Sisi genießen wir sämtliche Vorzüge einer entspannten Flusskreuzfahrt – vom gemütlichen Restaurant bis zum großzügigen Panoramasalon mit eleganter Bar. Eine Besonderheit ist die Außenpromenade, welche bei jedem Wetter beste Sicht auf die vorbeiziehende Landschaft ermöglicht. Des Weiteren bietet das schöne Schiff ein großzügiges Sonnendeck mit Liegestühlen, Sitz-Gruppen und einem kleinen Whirlpool, Bücherei, Wi-Fi, Lobby, Shop, Friseur, Wäscherei sowie Lift (teilweise gegen Gebühr). Das Rauchen ist in gekennzeichneten Zonen erlaubt.
Alle Kabinen sind komfortabel eingerichtet mit individuell regulierbarer Klimaanlage, Dusche/WC, Sat-TV, Telefon, Haartrockner, Safe. Die Kabinen der Deluxe-Kategorien bieten den Gästen französische Balkone (Fenster bis zum Boden, die sich durchgehend öffnen lassen). Sie sind ca. 15 m² groß und seit dem Jahr 2016 mit bequemen Doppelbetten ausgestattet. Die 2-Bett Kabinen auf dem Mitteldeck sind ungefähr 12 m² groß, haben ein Panoramafenster (nicht zu öffnen) und sind mit einem Klappbett sowie einem Sofabett ausgestattet. Die Kabinen am Hauptdeck verfügen über  die gleiche Ausstattung, besitzen jedoch kleine, nicht zu öffnende Fenster.


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Gmünd: +43 4732 37175 Büro Feldkirchen: +43 4276 3333

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.