Reisedatum: Juni 2018

diese Seite drucken

5 Tage20.6.18 - 24.6.18Dresden & Sächsische Schweiz

Preise: € 620,- Doppelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
Weitere Preise: € 765,- Einzelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
€ 189,- Opernkarte "Carmen" Kat. 1

Reiseleistungen:

• Fahrt im modernen Luxusreisebus
• Reisebegleitung: Mag. Linde Reichmann
• 4 x Halbpension im ART´OTEL Dresden in Dresden
• örtliche Reiseleitung für die Stadtbesichtigung in Dresden
• örtliche Reiseleitung für die Stadtbesichtigung in Meißen
• Eintritt und Führung Moritzburg
• Eintritt Parkanlage Pillnitz
• Ausflug Sächsische Schweiz

ACHTUNG NEU:
Freigepäcksgrenze 25 kg pro Person

Eine märchenhafte Gegend mit Meißen, Moritzburg & Pillnitz! Für Opernfreunde: „Carmen“ von Georges Bizet zubuchbar
 
Dresden verfügt über eine faszinierende Altstadt, lebendige Szenenviertel, viele Kulturangebote und beeindruckt seine Besucher mit seinen fantastischen Sehenswürdigkeiten. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Altstadt sieht man die berühmte Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Residenzschloss. Diese beeindruckenden Sehenswürdigkeiten bestimmen das unbeschreibliche Lebensgefühl der Stadt. Wenn die Morgensonne das Wasser des Flusses glitzern und die bekannte Altstadtsilhouette aufleuchten lässt, geraten nicht nur die Einheimischen ins Schwärmen. Dresden ist eine Stadt mit einem ganz besonderen Flair und wird Sie verzaubern. Die Umgebung der Stadt hat auch einiges zu bieten – lassen Sie sich überraschen!
Für einen kulturellen Höhepunkt sorgt ein Besuch in der Semper Oper, wo wir bei „Carmen“ einen atemberaubenden Abend genießen dürfen (gegen Aufpreis zubuchbar): Kompromisslos lebt Carmen den Moment, frei wie ein Vogel im Wind soll ihre wahre Liebe sein. Für Don José, einen Soldaten, wird das Verlangen nach der verführerischen Unbeständigen zum Verhängnis, als Torero Escamillo die Beziehung von ihnen stört...
 
Reisebegleitung:

Mag. Linde Reichmann
 
Reiseverlauf:

1. Tag: Kärnten – Dresden
Unsere Reise startet mit einer gemütlichen Busfahrt via Salzburg nach Dresden. Nach der Ankunft im schönen Hotel, beziehen wir die Zimmer und genießen unser erstes gemeinsames Abendessen. 
 
2. Tag: Stadtbesichtigung in Dresden & Freizeit
Am Vormittag erwartet uns eine Stadtbesichtigung in Dresden. Dresden begeistert als Gesamtkunstwerk: Faszinierende Bauwerke und Kunstschätze, eine beeindruckende Museenlandschaft sowie  Klangkörper, die Weltruhm genießen. Mit kleinen Anekdoten und großen Geschichten lässt unsere Reiseleitung die Vergangenheit Dresdens lebendig werden.
Dresden ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen und ist mit ihren rund 540.000 Einwohnern die zweitgrößte sächsische Stadt (nach Leipzig). Archäologischen Spuren zufolge dürfte eine Besiedlung bereits in der Steinzeit stattgefunden haben.  In Urkunden wurde die Stadt im Jahre 1206 erstmals erwähnt und entwickelte sich zur kurfürstlichen, später königlichen Residenz sowie Hauptstadt der sächsischen Republiken. Weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt ist Dresden für ihre in großen Teilen rekonstruierte und durch verschiedene architektonische Epochen geprägte Altstadt mit der beeindruckenden Frauenkirche am Neumarkt, der berühmten Semperoper, der Hofkirche und dem Residenzschloss sowie dem Zwinger.
Die Stadt wurde historisch auch „Elbflorenz“ genannt, ursprünglich vor allem wegen der umfangreichen  Kunstsammlungen; maßgeblich trug dazu die barocke und mediterran geprägte Architektur als auch die herrliche Lage im Elbtal bei.
Den Nachmittag können Sie nach Lust und Laune gestalten (individueller Stadtbummel, Museumsbesuch,…).
Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Hotel.
 
3. Tag: Ausflug Meißen & Moritzburg
Nach einem stärkenden Frühstück geht’s zunächst nach Meißen. Bei unserem Rundgang durch die historische Altstadt sehen wir die prächtigen Renaissance-Bürgerhäuser, vorbei an  alten Domherrenhöfen geht’s zum Domplatz. Die malerische Stadt an der Elbe ist von edelsten Porzellankreationen und der Weinlandschaft des Elbtales geprägt. International bekannt ist die Stadt für die Herstellung des Meißner Porzellans, welches als erstes europäisches Porzellan seit dem Jahre 1708 hergestellt wird.
Bevor wir die Weiterreise antreten, geht’s noch hoch zur Albrechtsburg, wo wir die herrliche Aussicht genießen.  Majestätisch thront die spätgotische Burg über dem wunderbaren Elbtal. Die Albrechtsburg Meißen gilt als ältestes Schloss Deutschlands, denn sie entstand bereits im 15. Jahrhundert.
Am Nachmittag erreichen wir das von einer traumhaften Teich- und Waldlandschaft umgebene Schloss  Moritzburg. August der Starke, König von Polen sowie Kurfürst von Sachsen, ließ das Schloss auf den Mauern eines ehemaligen Renaissancebaus bauen. Das auf ein Jagdhaus des 16. Jahrhunderts zurückgehende faszinierende Jagdschloss erhielt seine heutige Gestalt bereits im 18. Jahrhundert unter August dem Starken. Das Schloss Moritzburg erhebt sich auf einer künstlichen Insel im Schlossteich. Acht ehemalige Wachhäuschen befinden sich rund ums Schloss und die Gartenanlage mit Venusbrunnen, Dardanellen und Hellhaus sorgen für unvergessliche Momente.
Abends: Besuch „Carmen“ in der Semper Oper (gegen Aufpreis zubuchbar).
 
4. Tag: Ausflug Pillnitz & Sächsische Schweiz
Im Anschluss an unser Frühstück erfolgt eine kurze Busfahrt zum Schloss und Park Pillnitz. Dieses gilt als eines der bedeutendsten Schlossanlagen in Europa. Das zauberhafte Ensemble aus Architektur sowie Gartenkunst liegt vor  den Weinbergen harmonisch eingefügt in die malerische Flusslandschaft des Elbtals. Wir spazieren durch den Park und betrachten das wunderbare Schloss von außen.
Im Anschluss geht’s weiter in die Sächsische Schweiz.
Die malerisch zerklüftete, kreidezeitliche Erosionslandschaft des Elbsandsteingebirges mit ihrem Mikroklima birgt einen richtigen Schatz seltener Tier- sowie Pflanzenarten. Als Sächsische Schweiz bezeichnet man den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges in Sachsen. Die durch bizarre Felsformen geprägte Landschaft befindet sich im Südosten Dresdens. Im Osten geht sie in das Lausitzer Bergland, im Westen ins Erzgebirge über. Der angrenzende tschechische Teil des Elbsandsteingebirges wird als Böhmische Schweiz bezeichnet. Als höchste Erhebung der Sächsischen Schweiz gilt der „Große Zschirnstein“ (562 m). Wir besuchen hier die Bastei, welche als „DIE“ Touristenattraktion gilt. Vor langer Zeit trieben hier Raubritter ihr Unwesen und dann kamen die Romantiker. Auf dem Basteifelsen ermöglicht man dem Besucher ein einmaliges Panorama mit Blick auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten.
 
5. Tag: Dresden – Kärnten 
Wir stärken uns beim guten Frühstücksbuffet, steigen mit vielen tollen Eindrücken von unserer Reise in den komfortablen Bacher Bus ein und fahren in die Heimat zurück. Nach einer angenehmen Busfahrt treffen wir am Abend in unserer Heimat ein.
 
Hotel:
ART´OTEL Dresden
Sowohl Freizeit- als auch Geschäftsreisende genießen die Annehmlichkeiten dieses 4-Stern Hauses. Dazu gehören ein köstliches Frühstücksbuffet, ein schmackhaftes Abendessen und komfortabel eingerichtete Zimmer. Die Zimmer sind ausgestattet mit TV, Telefon, Haartrockner, Badezimmer mit Dusche. Ein Spaziergang führt Sie zu einigen Sehenswürdigkeiten der Stadt und zum Ufer der Elbe.


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Gmünd: +43 4732 37175 Büro Feldkirchen: +43 4276 3333

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.