Kontakt & Beratung Radenthein
Mail:
MO - FR: 8.00 UHR - 18.00 UHR
SA: 9.00 UHR - 12.00 UHR
Radenthein +43 4246 3072
Klagenfurt +43 463 32688
Gmünd +43 4732 37175
Feldkirchen +43 4276 3333

Reisesuche Aktueller Katalog

 

Kataloge

Unsere aktuellen Sommer-/Herbstreisen 2020

REISEBÜRO

Flug, Schiff uvm.

Märchenhaftes Südböhmen - 4 Tage

Märchenhaftes Südböhmen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
BA2009151
Termin:
15.09.2020 - 18.09.2020
Preis:
ab 480 € pro Person

Erblicken wir eine unendliche Menge an Naturschönheiten
und historischen Denkmälern!

Südböhmen im Süden Tschechiens überrascht jeden Besucher mit seiner Schönheit. Beim Besuch der unzähligen Burgen und Schlösser begreift man den Reichtum der Adelsgeschlechter, die in dieser Region Ihre Heimat gefunden haben. Hervorragende Künstler und Handwerker hinterließen den nachfolgenden Generationen Ihre kulturhistorischen Denkmäler, ein Zeugnis einer reichen und bewegten Geschichte. Wir besuchen altehrwürdige Städte voller Leben und Kultur, majestätische Gotische Kirchen, verträumte Renaissanceschlösser und volkstümlicher Baukunst. Naturschönheiten kommen auch in Südböhmen nicht zu kurz. Das Land der kaum zählbaren Teiche, ausgedehnten Torfmoore und Kiefernwäldern bezaubert wirklich Jedermann.

1 Tag: Kärnten – Hluboká – Budweis
Wir nehmen Kurs in Richtung Norden, es geht über den Triebener Tauern vorbei an Linz bis ins Tschechische Südböhmen, wo wir in Hluboká unseren ersten Besichtigungsstopp eingeplant haben. Das neugotische Märchenschloss Hluboká – Frauenberg liegt ca. 15 km nördlich von Budweis und thront auf einer Anhöhe über der Moldau. Das heutige Aussehen verdankt das Schloss dem Fürsten Johann Adolf II. von Schwarzenberg und seiner Frau Eleonre, die das Schloss im 19. Jahrhundert, nach Vorlage des englischen Schlosses Windsor, umbauen ließen. Bei einer Führung erfahren wir alles Wissenswerte über die meist besuchte Sehenswürdigkeit in Südböhmen.
Im Anschluss geht es weiter nach Budweis, wo uns bereits eine Reiseleitung erwartet. Bei einem Stadtrundgang durch die Hauptstadt Südböhmens sehen wir die bedeutendsten Monumente der Stadt. Es geht über den Hauptplatz, vorbei am Samsonbrunnen, dem Rathaus mit seinen drei Türmen und dem Schwarzen Turm durch die Altstadt. Nach dem Check-In im Hotel lassen wir den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

2 Tag: Budweis – Neuhaus – Telc – Budweis
Nach dem Frühstück im Hotel machen wir uns auf den Weg ins ca. 45 Minuten entfernte Neuhaus, wo wir die bekannte Burg- und Schlossanlage besichtigen. Bei einer Führung durch die Anlage aus dem 13. Jahrhundert sehen wir den Burgpalast mit der Kapelle und den gotischen Kern der Anlage, der bis heute erhalten blieb. Über die Jahre wurde die Burg fast vollkommen zerstört und erst in den 90er Jahren fertig renoviert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Im Anschluss steht die Besichtigung der größten, mechanischen Weihnachtskrippe am Programm. Tomas Kryza arbeitete in seinem Häuschen in Südböhmen über 60 Jahre an der Krippe. Diese wurde 1998, 80 Jahre nach dem Tod von Herrn Kryza sogar ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.
Nach einer individuellen Mittagspause (nicht inkludiert) verbringen wir den Nachmittag in der Stadt Telc unweit von Neuhaus. Telc befindet sich bereits in Mähren und die Innenstadt zählt seit 1992 zum UNESCO Weltkulturerbe. Ein Highlight bei unserer Stadtführung ist der bekannte Marktplatz, welcher sich am Fuße des Schlosses erstreckt. Umgeben von Fischteichen wirkt dieser wie eine übrig gebliebene Insel aus dem Mittelalter. Natürlich darf auch etwas Freizeit nicht fehlen. Nutzen Sie die Zeit zum Bummeln in den engen Gassen und urigen Läden. Den Abend lassen wir heute bei einem gemeinsamen Essen (3-Gang Menü) in einem landestypischen Restaurant ausklingen.

3 Tag: Budweis – Zvíkov – Orlik – Tabor – Budweis:
Heute geht es in Richtung Norden, an den Zusammenfluss der Moldau und der Otava – den dort liegt die bedeutendste, gotische Burg Tschechiens, die Burg Zvikov. Die Geschichte der Burg geht bis ins 14. Jahrhundert zurück, in dieser Zeit ließ König Karl IV. die Burg erbauen, die kurze Zeit sogar die Kronjuwelen beherbergte. Aufgrund der hervorragenden Lage konnte die Burg nie eingenommen werden und so sind heute noch viele Teile sehr gut erhalten – zum Beispiel der Wehrturm, mit seinen bis zu 3 Meter dicken Mauern. Nach der Führung durch die Burg geht es ein Stückchen weiter nach Orlik, wo uns im Schloss ebenfalls eine Führung erwartet. Die königliche Burg wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts gegründet und sollte als Schutz einer Furt dienen. Einer Sage nach bekam die Burg den Namen wegen seiner Lage auf dem Felsen über dem Tal – den Orlík bedeutet auf Deutsch "kleiner Adler“. Unter der Burg befand sich früher ein tiefes Tal, dieses wurde in den 70er Jahren beim Anlassen der Talsperre Orlík überflutet, daher liegt die Burg heute nur wenige Meter über dem Wasserspiegel.
Bevor es heute nach Budweis retour geht, besuchen wir noch die Stadt Tabor. Mit ihren 35.000 Einwohnern ist Tabor heute die zweitgrößte Stadt Südböhmens und ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Mit unserer örtlichen Reiseleitung besichtigen wir die Stadt zu Fuß. Es geht vorbei am Zizka-Platz, mit dem Denkmal des berühmten Heeresführers, durch den Stadtkern mit dem alten Rathaus bis hin zum botanischen Garten.
Am Abend geht es wieder retour nach Budweis, wo wir ein letztes gemeinsames Abendessen im Hotel einnehmen werden.

4 Tag: Budweis – Krumau – Kärnten
Am Freitag treten wir die Heimreise nach Kärnten an. Zum Abschluss besuchen wir die SchieleStadt Krumau. Die mittelalterlichen Bauten, die Renaissance-Häuser der Altstadt, das Schloss der Adelsgeschlechter Rosenberg, Eggenberg und Schwarzenberg samt den darin enthalten Kunstschätzen sind in bestem Erhaltungszustand und machen Krumau zu einer der schönsten Kleinstädte Europas. 1992 wurde die Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Hier haben wir dann Zeit uns bei einem Stadtrundgang mit einer örtlichen Reiseleitung alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Krumau anzuschauen. Im Anschluss geht es über dieselbe Strecke wie bei der Hinfahrt retour, wo wir am Abend mit vielen neuen Eindrücken wieder in Kärnten ankommen werden.

• Fahrt im modernen Luxusreisebus
• 3x Nächtigung / Frühstück inkl. Ortstaxe im 4* Hotel Budweis in Budweis
• 2x Abendessen im Hotel
• 1x Abendessen in einem landestypischen Restaurant in Budweis
• Örtliche deutschsprachige Reiseleitung während des gesamten Aufenthalts (ab/bis Hotel)
• Stadtführung in Budweis, Telc & Krumau
• Eintritt & Führung beim Schloss Hluboka
• Eintritt & Führung beim Schloss Neuhaus
• Eintritt zur größten mechanischen Weihnachtskrippe der Welt in Neuhaus
• Eintritt & Führung bei der Burgruine Zvikov
• Eintritt & Führung beim Schloss Orlik
• Individuelle Stadtbesichtigung in Tabor

Nicht inkludiert: weitere Mahlzeiten

Gehobene Mittelklasse

  • Doppelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
    480 €
  • Einzelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
    555 €
powered by easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk