Kontakt & Beratung Radenthein
Mail:
MO - FR: 8.00 UHR - 18.00 UHR
Radenthein +43 4246 3072
Klagenfurt +43 463 32688
Gmünd +43 4732 37175

Reisesuche Aktueller Katalog

 

Kataloge

Reisekatalog 2022

REISEBÜRO

Flug, Schiff uvm.

Brandenburgs Metropolen mit Thomas Christler - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
BP22+BA2206010
Termin:
01.06.2022 - 07.06.2022
Preis:
ab 1150 € pro Person

Gleich zu Beginn dieser Reise erleben wir in Potsdam eine umwerfende Residenzarchitektur, die sich in einer malerischen Schloss- und Parkanlage wiederspiegelt. Dazu bildet dann das "trendige“ Berlin eine herrliche Gegenwelt. Eindrucksvoll präsentiert sich der Biosphärenpark Spreewald, eine Naturlandschaft, die einst als "Land der Gurken“ gepriesen wurde. Dieser Landstricht, in dem sich die Spree plötzlich in Hunderten von Wasserläufen verliert, hat aber weit mehr zu bieten als die leckeren, kleinen Spreewald-Botschafter. Die Schönheit dieser Region liegt im weit verzweigten Netz aus Flüssen, das wir bei einer sicheren Kahnfahrt erkunden werden. Besondere Kulturschätze warten noch in Cottbus und Dresden auf uns.

1. Tag: Kärnten - Potsdam
Unsere Anreise führt vorbei an München, Nürnberg und Leipzig nach Potsdam. Nachdem wir die Zimmer in der gebuchten Unterkunft bezogen haben, wartet bereits ein gemeinsames Abendessen auf uns.

2. Tag: Potsdam
Nach dem Frühstück erwartet uns eine Führung durch den Schlosspark Sanssouci. Der Park mit seinen Schlössern und Parkbauten zählt zu den bedeutendsten Parkanlagen Europas und gehört zum UNESCO-Welterbe. Kein anderes Schloss ist so mit der Persönlichkeit Friedrichs des Großen verbunden wie Schloss Sanssouci. Die Lage des Schlosses auf den berühmten Weinbergterrassen lassen uns eintauchen in die Welt des "Philosophen von Sanssouci“. Bemerkenswert ist, dass sich der König auf der obersten Weinbergterrasse in einer Gruft beisetzen lassen wollte. Auch im Tode wollte er seinem Sanssouci nahe sein. Sein Wunsch ist, wenn auch erst 1991, in Erfüllung gegangen. Das Grab Friedrichs des Großen befindet sich auf der oberen Terrasse. Anschließend tauchen wir bei einer Busrundfahrt durch das UNESCO-Welterbe in das Potsdam-Gefühl ein. Wir erleben die Innenstadt und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Brandenburgischen Landeshauptstadt. Ende der Rundfahrt ist am Holländischen Viertel, wo ein wenig Freizeit eingeplant ist. Das Holländische Viertel im historischen Zentrum Potsdam wartet mit viel Charme auf. Wo einst holländische Einwanderer wohnten gibt es heute kleine Läden und gemütliche Lokale. Ergreifend ist auch die Ausstellung in der Gedenkstätte Lindenstraße (Nr. 54/55). Hier befand sich bereits zur Zeit des Nationalsozialismus ein Gefängnis, das von der russischen Besatzung und später vom Ministerium für Staatssicherheit der DDR als Untersuchungsgefängnis weitergeführt wurde. Im Hof des Barockbaus, am Originalschauplatz, wird an die Leider der Häftlinge erinnert. Bevor wir zurück in die Unterkunft fahren, genießen wir eine Schlösserrundfahrt über die Havel und Ihre Seen, vorbei an den schönsten am Wasser liegenden Sehenswürdigkeiten. Wir starten am Potsdamer Hafen und fahren vorbei am Park Babelsberg mit seinem Schloss, dem Flatowturm und dem Hofdamenhaus. Weiter passiert das Schiff die geschichtsträchtige Glienicker Brücke, bevor es auf den Jungfernsee einfährt. Hier streckt sich die ehemalige Grenzlinie zwischen Ost und West. Die hier angrenzende Landschaft gehört mit den Gärten und Schlössern heute zum UNESCO Welterbe. Während das Schiff noch Kurs auf die Sacrower Heilandskirche setzt, gelangt hinter einer Landspitze bereits das märchenhaft anmutende Schloss der Pfaueninsel ins Blickfeld. Ein weiterer Höhepunkt der Fahrt ist der Neue Garten mit seinem Marmorpalais und dem Schloss Cecilienhof, in dem mit der Unterzeichnung des Potsdamer Abkommen im Sommer 1945 Geschichte geschrieben wurde. Während dieser Schifffahrt genießten wir die einzigartige Kultur- und Parklandschaft ganz gemütlich vom Schiff aus. Rückfahrt in die Unterkunft und Abendessen.

3. Tag: Potsdam - Berlin - Cottbus
Heute geht es weiter in Richtung Lübbenau, wobei unterwegs eine Stadtrundfahrt durch Berlin vorgesehen haben. Uns werden die bekanntesten Sehenswürdigkeiten gezeigt, wie z.B. Kurfürstendamm mit KaDeWe und Gedächtniskirche, Siegessäule, Potsdamer Platz, Reichstagsgebäude, Brandenburger Tor, Holocaust Mahnmal, Unter den Linden, Gendarmenmarkt, Berliner Dom, Museumsinsel und der Alexanderplatz mit dem berühmten Fernsehturm. Wir steigen vom Bus aus und erreichen mit dem rasanten Fahrstuhl die Turmkugel, um einen wundervollen Ausblick über die ganze Stadt zu genießen. Der Fernstehturm ist nicht nur das höchste Bauwerk in Deutschland, sondern auch das Wahrzeichen der Stadt Berlin. Das Beste ist: Man müsste sich nicht einmal bewegen, um einen Rundum-Blick zu genießen, denn die Turmkugel rotiert innerhalb einer Stunde einmal um sich selbst. Danach bleibt ein wenig Freizeit, eher wir nach Cottbus ins Hotel weiterfahren. Nach dem Zimmerbezug steht ein Abendessen in der Unterkunft auf dem Programm.

4. Tag: Kahnfahrt und Spreewaldabend
Erleben wir heute gemeinsam eine stimmungsvolle Kahnfahrt durch den grünen Spreewald ab Lübbenau. Einsteigen und Genießen! Unter diesem Motto entdecken wir die Schönheit der Naturlandschaft rund um das Lagunendorf Lehde und erfahren Wissenswertes über die Kulturlandschaft und das "Biosphärenreservat Spreewald“. Das Mittagessen werden wir in der berühmten Gaststätte Wotschofska einnehmen. Danach können wir entweder die Zeit in Lübbenau verbringen oder wir fahren eigenständig noch einmal etwas mit dem Bus im Spreewald herum. Am frühen Abend besuchen wir das Gurkenmuseum in Lehde. In einem der ältesten Gebäude Lehdes wurde mit Sammlerfleiß die Geschichte des Spreewaldproduktes überhaupt, der Spreewaldgurke lebendig gemacht. In Deutschlands einmaligen Gurkenmuseum erfährt der Besucher Wissenswertes über die Tradition des Gurkenanbaus und der Gurkenverarbeitung. Historische Produktionsmittel der Gurkeneinlegerei, Gerätschaften der Fischerei und für die Schilfdachdeckerei führen in die Handwerksgeschichte des Spreewaldes ein. Als Höhepunkt des Museumsbesuches können verschiedene Spreewälder Gurken probiert werden. Danach erwartet uns etwas ganz Besonders: ein Folkloreabend mit Spreewälder Spezialitäten und einer romantischen Lampion-Kahnfahrt zurück nach Lübbenau. Nach einem unvergesslich schönen Tag bringt uns unser Bus zurück nach Cottbus in die Unterkunft.

5. Tag: Cottbus und Park Branitz

Heute steht eine Kombinationsführung "Stadt Cottbus und Branitzer Park“ auf dem Programm. Eine bezaubernde Altstadt wird bei dieser Führung mit dem fürstlichen Park Branitz verbunden. Wir lernen Cottbus als größte Stadt der Lausitz kennen und entspannen im Grün des Pückler-Park mit seinen Pyramiden, verschlungenen Flussläufen und imposanten Baumgruppen. Der restliche Tag steht uns für eigene Erkundungen oder für einen Shoppingbummel zur freien Verfügung.

6. Tag: Cottbus - Dresden
Am Montag verabschieden wir uns im Hotel und fahren in Richtung Dresden, wobei wir unterwegs das Schloss Moritzburg besichtigen werden. Eingebettet in eine traumhafte Wald- und Teichlandschaft erleben wir das ehemalige Jagdschloss der sächsischen Herrscher. Friedrich August I., auch August der Starke genannt, ließ im Barockzeitalter ein ehemaliges Jagdhaus des 16. Jahrhunderts zu einem festlichen Jagdschloss für sich umbauen. Erwartet wir uns keine der üblichen Führungen durch Schlaf- und Thronzimmer. Entdecken wir die einmaligen Wandbespannungen aus Leder, erfahren wir, was Moritzburg mit der Albertina in Wien zu tun hat, staunen wir über die amourösen Abenteuer Augusts des Starken und bewundern wir ein außergewöhnliches Bett, in dem nie jemand schlief. Wir können nach der Schlossbesichtigung entweder einen kleinen Spaziergang durch den Wald zum Fasanenschlösschen und einem im Wald stehenden Leuchtturm anschließen oder etwas Freizeit genießen, ehe wir die Fahrt nach Dresden fortsetzen.
In Dresden angekommen, werden wir zu einer Stadtrundfahrt in Kombination mit einem Stadtrundgang erwartet. Wir fahren gemeinsam mit unserem Guide in Richtung Großer Garten, am Dresdner Fußballstadion, dem Deutschen Hygienemuseum und der Gläsernen Manufaktur vorbei. Prächtige Villen aus der Zeit des Jugendstils werden uns in den Stadtteilen Striesen und Blasewitz begegnen. Bei der Fahrt über das "Blaue Wunder“, einer Ende des 19. Jahrhunderts errichteten Stahlfachwerkkonstruktion, hören wir Geschichten und Legenden, die sich um diese Brücke ranken und erfahren, was Friedrich Schiller einst mit Dresden verband. Bevor wir den schönen Blick auf den Loschwitzer Elbhang und die drei Elbschlösser genießen können, sehen wir zunächst dörfliches Flair in Loschwitz. Entlang der Elbwiesen fahren wir zurück ins Stadtzentrum und überqueren erneut die Elbe, um auch die Neustädter Seite kennenzulernen. Ein Besuch des laut Guiness-Buch der Rekorde "schönste Milchladens der Welt“ oder ein Rundgang durch die Kunsthof-Passage lockern nicht nur die Stadtrundfahrt auf, sondern bieten uns auch die Möglichkeit etwas vom besonderen Reiz der Äußeren Neustadt kennenzulernen. Anschließend spazieren wir vom Zwinger bis zur Frauenkirche und lernen die Glanzpunkte des barocken Stadtzentrums näher kennen und machen uns mit der über 800-jährigen Geschichte Dresdens vertraut. Die letzte Nacht haben wir in einem sehr netten Mittelklassehotel im Zentrum Dresden vorgesehen. Abendessen im Hotel.

7. Tag: Dresden - Kärnten
Nach einem ausgiebigen Frühstück heißt es heute leider Abschied nehmen. Die Rückfahrt führt uns auf direktem Weg zurück nach Kärnten, wo wir gegen Abend eintreffen werden.


  • Fahrt im modernen Luxusreisebus
  • Busfahrer: Thomas Christler
  • 2x Übernachtung inkl. Frühstück im MAXX by Steigenberger Potsdam
  • 3 x Übernachtung inkl. Frühstück im 4*Lindner Congress Hotel Cottbus
  • 1 x Übernachtung inkl. Frühstück im 4* Hotel Pullmann Dresden Newa
  • 5x Abendessen in den Hotels am 1., 2., 3., 5. & 6. Tag
  • Führung mit Guide durch den Schlosspark Sanssouci
  • Stadtrundfahrt Potsdam mit Ende am Hölländischen Viertel
  • Schlösserfahrt per Schiff mit der Weissen Flotte Potsdam
  • Halbtägige Reiseleitung Berlin ab Hotel Potsdam
  • Auffahrt auf den Fernsehturm
  • Kahnfahrt im Spreewald (4h, inkl. Pause zum Mittagessen)
  • Mittagessen im Gasthaus Wotschofska
  • Besuch inkl. Verkostung im Gurkenmuseum
  • Spreewälder Abend inkl. Begrüßungsschnaps, Spreewaldbuffet, Unterhaltung und Lampion-Kahnfahrt
  • Transfer mit der Lübbenauer Spreewaldmolly in das Spreewalddorf Lehde
  • Kombinationsführung "Stadt Cottbus und Branitzer Park“
  • Eintritt & Führung Schloss Moritzburg
  • Stadtrundfahrt & Altstadtrundgang durch Dresden

****Mittelklassehotel

  • ****Mittelklassehotel, Doppelzimmer inkl. Leistungen
    1150 €
  • ****Mittelklassehotel, Einzelzimmer inkl. Leistungen
    1340 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Althofen - Althofen / Buscenter Hofstätter
    0 €
Reisedokument:
Österreichische Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass.

Datenschutz:
Bitte beachten Sie, dass wir auch in dringenden Fällen Auskünfte über die Namen der Reiseteilnehmer und deren Aufenthaltsorte, lt. Gesetz aus Datenschutzgründen, nicht erteilen dürfen. Denken Sie daran, auch bei evtl. Urlaubsbekanntschaften die Adressen auszutauschen!

Reisebüroversicherungsverordnung und Insolvenzabsicherung
Bacher Touristik GmbH in Radenthein. Unter der Nummer 1998/0516 im Veranstalter-Verzeichnis des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend eingetragen. Die einkassierten Kundengelder sind gemäß Reisebürosicherungsverordnung (RSV), BGBI. II Nr. 10 / 1998 i.d.F. der Verordnung BGBI. II Nr. 316 / 1999 durch Bankgarantien abgesichert.
Die Anmeldung sämtlicher Ansprüche ist bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt einer Insolvenz beim Abwickler Cover Direct Versicherungsmakler und Werbeagentur Ges.m.b.H. Hietzinger Hauptstraße 35/DG, 1130 Wien, Notfallnummer: +43 1 969 04 40, office@cover-direct.com vorzunehmen.

Reiseschutz- und Stornoversicherung:
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseschutz- und Stornoversicherung - Informationen dazu erhalten Sie bei uns im Reisebüro

powered by easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk