Reisedatum: Juni 2018

diese Seite drucken

5 Tage6.6.18 - 10.6.18Kultur am Lago Maggiore

Preise: € 725,- Doppelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
Weitere Preise: € 870,- Einzelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog

Reiseleistungen:

• Fahrt im modernen Luxusreisebus
• Busfahrer: Thomas Christler
• Reisebegleitung: Dr. Wilhelm Deuer
• 4 x Halbpension in einem Hotel der ZACCHERA-Kette
• Besuch der Pfarrkirche San Vittore in Arsago Seprio
• Ausflug inkl. Schifffahrt & Reiseleitung zu den 3 Borromäischen Inseln
• Eintritt Villen auf der Isola Bella & Isola Madre
• Eintritt Botanischer Garten der Villa Taranto in Verbania
• örtliche Reiseleitung für die Stadtführung in Locarno
• Besuch Kreuzweg „Franz von Assisi“
• Bootsfahrt auf dem Ortasee
• Besichtigung der Monumentalstatue „Koloss San Carlo“ in Arona

ACHTUNG NEU:
Freigepäcksgrenze 25 kg pro Person

Geschichtsträchtige Bauwerke, eine bewegte Vergangenheit und majestätische Paläste! Geschichte & Kultur mit Dr. Wilhelm Deuer
 
Erleben Sie eine besondere Reise, welche den prächtigen Lago Maggiore mit dem malerischen Ortasee sowie den vielen geschichtsträchtigen Bauten kombiniert. Während der Lago Maggiore mit den imposanten Palästen und liebevollen Gärten beeindruckt, besticht der Lago d'Orta durch seine bemerkenswerte Ursprünglichkeit. Entdecken wir drei der Borromäischen Inseln: Isola Bella mit dem majestätischen Palast, welcher von der adligen Familie Borromeo errichtet wurde, Isola Madre und die kleine Isola Pescatori. Am Ortasee begeben wir uns auf die Spuren „Franz von Assisis“:  Entlang eines Kreuzweges werden in 20 Kapellen sein Leben dargestellt. Bei der Anreise besuchen wir die Pfarrkirche San Vittore aus dem 9. Jahrhundert und werfen einen Blick auf ihre Geschichte. Durch das fachkundige Wissen von Herrn Dr. Deuer werden Sie während dieser Reise sehr viele zusätzliche Informationen erhalten.
 
Busfahrer:
Thomas Christler


Reisebegleitung:
Dr. Wilhelm Deuer
 
Reiseverlauf:
1. Tag:   Kärnten – Arsago Seprio – Lago Maggiore
Am Mittwoch erfolgt die Busfahrt durch das Kanaltal, vorbei an Udine, Vicenza und Mailand nach Arsago Seprio. In der kleinen Gemeinde befindet sich die Pfarrkirche San Vittore aus dem 9. Jahrhundert. Herr Dr. Deuer wird uns einiges über dieses Bauwerk, welches sechs unterschiedliche Glocken beheimatet, berichten. Am Abend erreichen wir unser gebuchtes Hotel am Lago Maggiore und genießen das Abendessen.
 
2. Tag:   Ausflug Borromäische Inseln
Den heutigen Tag widmen wir einem Ausflug zu den Borromäischen Inseln, eine Gruppe von Binneninseln (wir besuchen drei davon) im italienischen Teil des Lago Maggiore. Die Gesamtfläche der Inseln beträgt 18 Hektar und im Jahre 2001 wurden die fünf Inseln von insgesamt 99 Personen bewohnt. Der Name leitet sich von der Familie Borromeo ab, in deren Besitz die sehenswerten Inseln schon seit dem zwölften Jahrhundert sind. Freuen Sie sich auf den imposanten Barockpalast der Isola Bella (zweitgrößte Insel) und seinem wunderschönen italienischen Garten. Ursprünglich war die Isola Bella ein karger Felsen im See. Zwischen 1650 und 1671 baute Vitaliano Borromeo auf der Insel einen großen Palast. Um den Garten nach seinen Vorstellungen zu gestalten, lies er unzählige Tonnen Erde vom Festland auf die Insel bringen. Die Isola Madre ist die größte der Inseln und bekannt für ihre im englischen Stil gehaltenen Gärten sowie den Palast, welcher aber unbewohnt ist. Auf der Isola dei Pescatori befindet sich ein liebliches Fischerdorf mit nur wenigen Einwohnern.
 
3. Tag:   Ausflug Verbania & Locarno
Entlang des Westufers fahrend, erreichen wir Verbania, eine Stadt direkt am See mit knapp 30.000 Einwohnern. Ein Besuch am Lago Maggiore „muss“ unbedingt eine Besichtigung des berühmten botanischen Gartens der Villa Taranto beinhalten. Im Laufe der Zeit hat dieses Gelände in Verbania einige Änderungen durchlebt, das heutige Aussehen ist nicht nur Werk der Natur, sondern vielmehr der botanischen Leidenschaft des schottischen Ritters Captain Mc Eacharn. Bereits im Jahre 1931 hat er damit begonnen, ein prachtvolles Meisterwerk zu schaffen, mittlerweile verteilen sich auf 20 Hektar über 20.000 Pflanzen.
Den Nachmittag verbringen wir bei einem geführten Spaziergang durch Locarno. Die Stadt, welche am Nordufer des Lago Maggiore liegt, ist Heimat zahlreicher geschichtsträchtigen Bauten: Piazza Grande, Castello Visconteo, Pfarrkirche San Antonio Abate, Kirche Maria Assunta und viele große Häuser erinnern an die aristokratischen Geschlechter der Stadt (Außenbesichtigungen).
 
4. Tag:   Ausflug Lago d’Orta
Der heutige Ausflug führt uns zum Ortasee, ein oberitalienischer See westlich vom Lago Maggiore. Hier begeben wir uns zunächst auf die Spuren von Franz von Assisi am Kreuzweg. Im Anschluss geht’s wieder ins Tal und es erfolgt eine Bootsfahrt auf die „Isola San Giulio“. Sie ist benannt nach dem griechischen Diakon Julius, welcher hier Ende des 4. Jahrhunderts lebte und auf der Insel eine kleine Kirche errichtete. Viele historische Bauten machen die Insel zu etwas ganz Besonderem: mittelalterliche Basilika, Basilica di San Giulio, Nonnenkloster, Abtei Mater Eccelesiae und Glockenturm (Außenbesichtigungen). Weiterer Programmpunkt des Tages: Besuch in Arona mit „Koloss San Carlo“ (Koloss des hl. Karl Borromäus). Diese über 30 Meter hohe Statue wurde ab 1624 zum Andenken an den hl. Carlo errichtet. Der hl. Karl Borromäus wurde im Jahre 1538 im Schloss von Arona geboren, mit 22 Jahren Bischof und Kardinal und 1565 Erzbischof von Mailand.
 
5. Tag:   Lago Maggiore – Kärnten
Am Morgen verlassen wir unser Hotel und machen uns auf dem Weg nach Kärnten. Nach einer gemütlichen Busfahrt (Zwischenstopps unterwegs) kommen wir wieder in Kärnten an.
 
Hotel:
Die Nächtigungen erfolgen in einem der ZACCHERA Hotels. Diese „kleine“ Hotelkette besteht aus vier Häusern: Grand Hotel Dino, Grand Hotel Bristol, Hotel Simplon und Hotel Splendid. Alle Häuser befinden sich in Baveno (ca. 3 km von Stresa entfernt), außer das Grand Hotel Bristol – dieses ist in Stresa. Bereits im Jahre 1873 begann Francesco Zacchera mit der Gründung seiner Hotels. Heute kümmern sich seine Nachfolger um die Häuser am Lago Maggiore. Mit viel Kompetenz, Leidenschaft und Bescheidenheit sorgen sich die Familie und Mitarbeiter um das Wohl ihrer Gäste. Die Hotels verfügen über eine jahrelange Tradition und sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Die Zimmer sind ausgestattet mit Bad/Dusche, WC, SAT-TV, Telefon. Am Abend sorgt ein genussvolles Abendessen für einen schönen Ausklang und morgens können Sie sich beim Frühstück eine Stärkung holen! Den Hotelnamen erhalten wir ca. 1 Woche vor Abreise.
 


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Gmünd: +43 4732 37175 Büro Feldkirchen: +43 4276 3333

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.