Reisedatum: Juni 2018

diese Seite drucken

8 Tage26.6.18 - 3.7.18Saar, Mosel & Rhein

Preise: € 1.340,- Haydn Standard achtern/Doppelbelegung
Weitere Preise: € 1.435,- Haydn Standard/Doppelbelegung
€ 1.620,- Strauss vorne/Doppelbelegung

Reiseleistungen:

• Bustransfer ab / bis Kärnten zum Flughafen Laibach
• Direktflug mit Adria Airways Laibach-Frankfurt & Zürich-Laibach inkl. 23 kg Freigepäck*
• Transfer vom Flughafen zum Schiff und retour
• Flusskreuzfahrt an Bord der 4*+ „MS Amadeus Classic“ in der gebuchten Kabinenkategorie
• Vollpension an Bord (Abendessen am 1. Tag bis Frühstück am 08. Tag)
• Begrüßungs-Cocktail
• Gepäckservice an Bord
• tägliches Musikprogramm
• Deutschsprachige, erfahrene Bordreiseleitung
• alle Ein-/Ausschiffungs-/Schleusen-/Hafengebühren (Stand 07/2017 –
wird bei Änderung seitens der Reederei angepasst und an den Kunden weiterverrechnet)

* inkl. Flughafen-/Sicherheitsgebühren & Kerosinzuschlag (Stand 08/2017; wird bei Änderung seitens der Airline angepasst)

nicht inkludiert:
• Getränke an Bord

ACHTUNG – gesonderte Stornobedingungen:
Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen. Diese teilen wir Ihnen bei Interesse gerne mit.

Mit der 4*+ „MS Amadeus Classic“ die „Schatzkiste“ im Südwesten Deutschlands entdecken: romantisch, sagenhaft und weinselig

Eine Reise an Bord der 4*+ „MS Amadeus Classic“ ist voller Zauber und Beschaulichkeit. Grund dafür ist das Schiff selbst und die Flusslandschaften von Saar, Mosel und Rhein. Durch sanfte Täler, vorbei an malerischen Städten mit Fachwerkhäusern und Ausblicken auf die herrlichsten Weinberge – ein Augenschmaus sondergleichen! Erleben wir gemeinsam den schönsten Teil des romantischen Rheintals, genießen wir ein köstliches Glas Wein an der Mosel und lassen wir uns von den Schönheiten der Saar verzaubern. Die „Europahauptstadt „Straßburg“ ist der ideale Ausgangspunkt für einen Ausflug auf die Elsässer Weinstraße und in Rüdesheim reiht sich eine Weinstube an die nächste. Eine der schönsten Städte Deutschlands, Heidelberg, wartet darauf, um von uns entdeckt zu werden.
 
Reiseverlauf:

1. Tag: Kärnten – Laibach – Frankfurt – Grevenmacher  
Am frühen Morgen Flug von Laibach nach Frankfurt, Transfer nach Grevenmacher an der Mosel und Check-in auf die 4*+ „MS Amadeus Classic“.
 
2. Tag: Saarburg – Merzig   
Unser Schiff fährt nach Saarburg / Merzig. Ausflugspaket: Ausflug ins liebliche Städtchen Saarburg, welches von einer Burgruine überragt wird.
Rund 20 Kilometer südwestlich von Trier befindet sich Saarburg mit seinem abwechslungsreichen Landschaftsbild: Der einzigartige Verlauf der Saar, die steil abfallenden Berghänge, tief eingeschnittene Täler und die vielen Weinberge prägen diese Region. Der Altstadtbereich verfügt über eine 127 Meter lange und durchschnittlich 38 Meter breite Burganlage.
In der Oberstadt gibt es einiges zu entdecken, darunter der Bereich des Buttermarktes mit seinem beeindruckenden Schauspiel des 18 Meter in die Tiefe stürzenden Wasserfalls. Entlang dieses Wasserfalles erstreckt sich eine Häuserzeile aus dem 17. und 18. Jahrhundert. In der Unterstadt befindet sich die Gasse „Staden“ mit kleinen Häusern, welche teilweise über spitze Giebeln verfügen.
Unser Schiff führt uns nun zur großen Saarschleife und durch herrliche Landschaften nehmen wir Kurs in Richtung Trier.  
Als Wahrzeichen des Saarlandes gilt die wunderbare Saarschleife. Immer wieder wird sie zum Gespräch, denn viele Staatsoberhäupter kommen seit vielen Jahren hier her:  Friedrich Wilhelm IV., König von Preußen, besuchte den Aussichtspunkt Cloef mit Blick auf die Saarschleife im Jahre 1856. Oskar Lafontaine sowie Gerhard Schröder ließen sich im August 1997  an der Cloef fotografieren.
 
3. Tag: Trier – Bernkastel-Kues  
Heute werden wir in der ca. 2000 Jahre alten Römerstadt Trier begrüßt. Ausflugspaket: Stadtrundgang.
Trier wurde vor über 2000 Jahren unter dem Namen „Augusta Treverorum“ gegründet und darf sich als älteste Stadt Deutschlands bezeichnen. Die vielen Römischen Baudenkmäler sind Zeugen einer aufregenden und geschichtsträchtigen Vergangenheit. Das Amphitheater, Barbarathermen, Kaiserthermen, Konstantinbasilika, Porta Nigra, Römerbrücke, Dom und Liebfrauenbrücke sowie die Igeler Säule sind seit dem Jahre 1986 auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Neben diesen Bauten findet man hier noch viele weitere Kulturdenkmäler, welche in späteren Epochen entstanden sind.
Danach legt unser Schiff ab und wir gelangen nach Bernkastel-Kues, welches das weinkulturelle Zentrum der Mittelmosel ist. Ausflugspaket: Stadtrundgang.
Besonders sehenswert in Bernkastel-Kues ist der Marktplatz mit seinen Giebelfachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert, unter denen das aus 1416 stammende Spitzhäuschen besonders hervorsticht. Um den eindrucksvollen St. Michaelsbrunnen aus dem Jahre 1606 befinden sich eine Reihe gut erhaltener Bauten und auch das Renaissance-Rathaus. An der Mosel sehen wir die katholische Pfarrkirche St. Michael und St. Sebastian, deren Glockenturm einst als Wehrturm diente. Die vielen Plätze geben der Stadt ein unvergleichbares Flair: mittelalterlicher Marktplatz, Platz am Bärenbrunnen, Karlsbader Platz.
 
4. Tag: Bernkastel-Kues – Cochem 
An Bord unseres erstklassigen Schiffs genießen wir die Fahrt der Moseletappe: enge Flusswindungen, Burgen, Ruinen, malerische Moselorte und viele Weinberge. Wir erreichen die ehemalige Reichsstadt Cochem. Ausflugspaket: Stadtrundgang mit Besuch der Reichsburg und Weinkost bei einem Winzer.
Die Stadt Cochem wird geprägt durch den Handel und durch die Touristik. Die einmalige Kombination aus Reichsburg, historischer Altstadt und Landschaft ist Jahr für Jahr ein Magnet für zahlreiche Besucher aus aller Welt und machen Cochem zu einem sehr wichtigen Tourismusziel an der Mosel. Die Reichsburg wurde 1130 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, im Jahre 1151 schließlich von König Konrad III. zur Reichsburg erklärt. Jahrhunderte später, im Jahr 1688 wurde die imposante Reichsburg im Zuge des Pfälzischen Erbfolgekrieges von Truppen des französischen Königs Ludwig XIV. besetzt und ein Jahr später zerstört. Viele Jahre blieb sie eine Ruine, bis 1868 der Berliner Kaufmann Louis Fréderic Jacques Ravené sie für 300 Goldmark erwarb. Er baute sie im neugotischen Stil wieder auf und seit dem Jahre 1978 ist sie im Besitz der Stadt Cochem.
Nach schönen Stunden an Land schwenkt unser Schiff nun von der windungsreichen Mosel in den Rhein.
 
5. Tag: Koblenz – Rüdesheim  
Direkt am Zusammenfluss von Mosel und Rhein befindet sich Koblenz. Ausflugspaket: Stadtrundgang, welcher die wichtigsten Bauten bekannt macht.
Die romantischen Gassen zwischen der Basilika St. Kastor und der Liebfrauenkirche, das Kaiser-Wilhelm-Denkmal am Deutschen Eck, der Schängelbrunnen am Rathaus sowie das Forum Confluentes mit dem Romanticum am Zentralplatz sind nur einige der zahlreichen Attraktionen, die uns in Koblenz erwarten. Im Jahr 1992 feierte die Stadt das 2000-jährige Bestehen und gehört damit zu den ältesten Städten in ganz Deutschland. Der ursprüngliche lateinische Name „Confluentes“ (die Zusammenfließenden) leitete sich von der Lage der Stadt an der Mündung der Mosel in den Rhein ab. Einige Teile der Stadt gehören zum UNESCO-Welterbe.
Nach einem Stadtrundgang passieren wir den sagenumwobenen Loreleyfelsen.
Sagenumwoben sowie vielfach besungen: Der 132 Meter hohe Schieferfelsen thront imposant hoch über der engsten Stelle des Rheins bei St. Goarshausen. "Die schönste Jungfrau sitzet dort oben wunderbar...", weltberühmt ist der Felsen durch die Legende der schönen, aber unglücklichen Loreley geworden, welche auf dem Felsen sitzend ihr blondes Haar gekämmt und dabei auch gesungen haben soll. Die vorbeifahrenden Schiffer wurden durch ihren Gesang und ihre Schönheit derart betört, dass sie nicht mehr auf die gefährliche Strömung achteten und die Boote an den Felsen  zerschellten. Heute ist der Loreleyfelsen vor allem Anziehungspunkt für Touristen von Nah und Fern. Um diesen Felsen ziehen sich steile Hänge, teilweise mit Reben bestückt.
Im Anschluss erwartet uns ein aufregender Landgang in der charmanten Winzerstadt Rüdesheim. Ausflugspaket: Fahrt mit dem Winzerexpress ins Zentrum, Besuch „Siegfried´s Mechanisches Musikkabinett und Spaziergang Drosselgasse.
Das Herz der Altstadt ist ohne Zweifel die berühmte Drosselgasse. Hier kommen jährlich tausende Touristen und bestaunen die Gasse mit ihren Kopfsteinpflaster und Fachwerkhäusern. Auf der rund 144 Meter langen Drosselgasse trifft man meistens gut gelaunte Menschen bei regionalen Spezialitäten mit dem Rüdesheimer Wein.
 
6. Tag: Mannheim – Speyer   
Stromaufwärts erreichen wir Mannheim. Ausflugspaket: Ausflug in eine der schönsten Städte Deutschlands, nach Heidelberg mit Stadtrundgang.
Heidelberg ist eine der wenigen deutschen Großstädte, welche im Zweiten Weltkrieg verschont geblieben sind und nicht zerstört wurden. Eine Besonderheit ist die einzigartige Altstadt von Heidelberg, welche – nach den Zerstörungen  1689 und 1693 – auf mittelalterlichem Grundriss neu errichtet wurde. In der malerischen Altstadt mit der 1,6 Kilometer langen Fußgängerzone (eine der längsten Fußgängerzonen in Europa), befinden sich viele bedeutende Bauwerke. Im gesamten Heidelberger Stadtgebiet stehen rund 2.830 Gebäude unter Denkmalschutz. Als Wahrzeichen der Stadt darf sich das berühmte Schloss, eine der bekanntesten Ruinen Deutschlands, bezeichnen. Das Heidelberger Schloss entstand einst als wehrhafte Burg oberhalb einer Verengung des Neckartales und später war es eine prachtvolle Residenz der Kurfürsten von der Pfalz. Nach einer bewegvollen Vergangenheit thront die Schlossruine nun am Nordhang des Königstuhls und dominiert das Stadtbild.
In Mannheim gehen wir wieder an Bord unseres Schiffes und nehmen Kurs auf Speyer. Ausflugspaket: Stadtbesichtigung, wo wir auch ein Bild vom Kaiserdom machen können.
Speyer erreichte aufgrund seinen Kaiser- und Mariendom hohe Bekanntheit. Dieser ist die weltweit größte noch erhaltene romanische Kirche und seit dem Jahre 1981 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Wir sehen die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt, unter anderem auch die „Alte Münze“ am alten Marktplatz.
 
7. Tag: Straßburg – Breisach     
Am Morgen erreichen wir die Europametropole Straßburg. Ausflugspaket: Ganztägig mit Besichtigung von Straßburg, Fahrt über die Elsässer Weinstraße mit Stopp in Colmar und einem guten Restaurant-Mittagessen.
In der berühmten Europametropole Straßburg treffen Vergangenheit und Gegenwart in faszinierender Weise aufeinander. Umschlossen von den Flussarmen der Ill  wandelt man im Zentrum der Stadt vorbei an  herrlichen Fachwerkhäusern, welche nur vom gotischen Straßburger Münster überragt werden. Straßburg ist auch als „Hauptstadt Europas“ bekannt, Grund dafür sind die hier zahlreichen europäischen Einrichtungen. Die gut erhaltene historische Altstadt „Grande Île“ wurde bereits 1988 zum Weltkulturerbe erklärt. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Straßburger Münster, auch als Cathédrale Notre-Dame bekannt – dieses wurde zwischen 1176-1439 im romanischen und gotischen Stil erbaut. Am Münsterplatz betrachten wir die vier- bis fünfgeschossigen Fachwerkhäuser. Besonders auffallend sind die stielen Dächer.
Das reizvolle mittelalterliche Zentrum von Colmar ist bestens erhalten und es erwartet uns mit farbenfrohen Fachwerkhäusern aus dem Mittelalter und Renaissance. Ihre Architektur spiegelt die wechselvolle deutsch-französische Geschichte des Ortes wieder. Colmar ist auch als „Hauptstadt des elsässischen Weines“ bekannt. Sie ist nach Straßburg und Mülhausen die drittgrößte Stadt im Elsass und ist berühmt für ihr gut erhaltenes architektonisches Erbe aus sechs Jahrhunderten.
Zurück an Bord geht’s in Breisach.
 
8. Tag: Breisach – Basel – Zürich – Laibach – Kärnten     
Vom deutschen Städtchen Breisach gelangen wir rheinaufwärts nach Basel, wo diese schöne Reise endet. Mit einem Bus gelangen wir zum Flughafen nach Zürich und von hier aus heben wir in Richtung Heimat ab. Transfer von Laibach nach Kärnten.
 
Änderungen im Fahrplan bedingt durch Wartezeiten an Schleusen, Wasserstände, Gezeiten oder sonstige navigatorische Umstände sind vorbehalten.


 Ihr Schiff 4*+ „MS Amadeus Classic“:
Das Schiff bietet erholsame Luxusreisen auf Europas schönsten Flüssen. Alle 72 Kabinen / Suiten sind außenliegend, sehr großzügig dimensioniert und mit zwei Betten (auf Wunsch auch separat), Dusche, WC, Waschbecken, indiv. regulierbarer Klimaanlage, Schrank, Telefon, Schreibtisch, Stuhl sowie TV mit verschiedenen Programmen ausgestattet. Auf allen Decks ist die Ausstattung der Kabinen identisch. Weitere Ausstattung des Schiffes: Panorama-Restaurant, Bar, Lift, mobiler Friseur, Bordshop, E-Mail-Station, Sonnendeck mit Lido-Bar, Funpool und Groß-Schach (teilweise gegen Gebühr).


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Gmünd: +43 4732 37175 Büro Feldkirchen: +43 4276 3333

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.