Reisedatum: August 2018

diese Seite drucken

8 Tage18.8.18 - 25.8.18Schottland einmal anders

Preise: € 2.349,- Doppelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
Weitere Preise: € 2.648,- Einzelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog

Reiseleistungen:

• Bustransfer von Kärnten nach Wien & retour
• Flug Wien – Glasgow – Wien mit Austrian Airlines inkl. 23 kg Freigepäck*
• Fahrt im modernen Luxusreisebus von Bacher Reisen, gelenkt von Jules van de Ven
• deutschsprechende Reiseleitung vor Ort
• 7 x Halbpension in Mittelklassehotels entlang der Strecke
• Eintrittsgebühren für Rosslyn Kapelle, Edinburgh Castle, Urquhart Castle, Inverewe Garden,
Glen Ord Distillery, Scone Palace, Palast Dunfermline, Linlithgow Palace, Stirling Castle
• Schifffahrten Isels of Mull & Iona

*) inkl. Flughafen- & Sicherheitsgebühren & Kerosinzuschlag (Stand 08/2017); wird bei Änderungen seitens der Airline nachverrechnet

Stornobedingungen:
ACHTUNG! Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen.
Diese teilen wir Ihnen bei Interesse gerne mit!

Veranstalter: Bacher Touristik GmbH & Klug Touristik

Dieses Land hat viel zu bieten: Neben klassischen Besichtigungspunkten besuchen wir auch die berühmten Isles of Mull & Iona
 
Schottland ist voller Romantik und Ursprünglichkeit. Viele Sitten und Gebräuche, welche weit über das Land hinaus bekannt sind, werden bis heute gepflegt: Schottenrock, Dudelsackmusik und die Herstellung von Whisky. Erleben Sie bei dieser Reise mit dem Bacher Luxusreisebus die Naturschönheit der Highlands und nicht nur die klassischen Besichtigungspunkte! Die schottische Hauptstadt Edinburgh präsentiert sich als historisch, lebhaft, modern – und hoch oben auf einem Felsen thronend, wacht das Edinburgh Castle über die Stadt. Den Kontrast zu  diesem lebhaften Ort bildet ein Ausflug auf die Isle of Mull und Iona. Meist entlang eindrucksvollsten Panoramastraßen entlang fahrend, voller atemberaubender Fotomotive, genießen wir das Abenteuer im Land der Kilts, Glens und Lochs! Halten Sie Ausschau nach Nessie, bewundern Sie die vielfältige Pflanzenpracht der Inverewe Gardens und halten Sie das Urquart Castle auf einem Foto fest.
 
Busfahrer:

Jules van de Ven
 

Reiseverlauf:

 
1. Tag: Kärnten – Wien – Glasgow – Raum Glasgow / Edinburgh
Wir fahren nach Wien zum Flughafen. Mit einer Maschine der Austrian Airlines fliegen wir nach Glasgow. Hier angekommen, geht’s mit einem Bacher Bus weiter. Wir fahren ins Zentrum nach Glasgow, wo wir einen Aufenthalt vorgesehen haben.
Anschließend erreichen wir unser Hotel im Raum Glasgow / Edinburgh.
 
2. Tag: Raum Glasgow / Edinburgh – Raum Oban
Heute machen wir uns auf den Weg nach Edinburgh, wobei unterwegs ein Halt bei der Rosslyn Kapelle am Programm steht.
Die Rosslyn Kapelle ist eine gotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert, welche sich im Dorf Roslin befindet. Im Jahre 1847 besuchte Königin Victoria die Kirche und regte eine Sanierung an. 13 Jahre später, im Jahr 1860, beauftragte der Großmeister der schottischen Logen, James St Clair-Erskine, 3rd Earl of Rosslyn, den Architekten und Freimaurer namens David Bryce, mit der umfangreichen Restaurierung der Rosslyn Kapelle.
Nach einer kurzen Busfahrt erreichen wir Edinburgh und lernen die Stadt bei einer umfangreichen Besichtigungstour kennen. Am Programm steht auch die Besichtigung des Edinburgh Castle.
„Auld Reekie“ bezeichneten einst die Einwohner ihre Stadt – übersetzt bedeutet dies die „alte Verräucherte“. Grund dafür waren die Fabrikschornsteine, welche nach der industriellen Revolution die Luft vernebelten. Dies gehört aber  der Vergangenheit an und Edinburgh ist heute eine stolze Stadt mit mittelalterlichen Gebäuden, grünen Parks – „rauchig“ dagegen ist hier nur noch der Whisky, welchen man in den vielen Pubs erhält. Mit knappen 500.000 Einwohnern ist Edinburgh nach Glasgow die zweitgrößte Stadt in Schottland. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zählen: Edinburgh Castle, Palace of Holyroodhouse, National Gallery of Scotland, National Museums of Scotland, Princes Street, Royal Mile. Die  „alte“ Stadt mit der Royal Mile begeistert  mit engen Gassen und geschlossenen Durchgängen. Gegenüber der Altstadt, getrennt durch die Princes Street Gardens, wartet der zweite Teil auf uns: New Town. Geometrische Straßenzüge und  klassizistische Gebäude begegnen einem auf einer Erkundungstour.
Nach diesem Aufenthalt erfolgt die Weiterreise via Tyndrum an die Küste nach Oban. Für die Nächtigung ist ein einfaches Mittelklassehotel im Raum Oban vorgesehen.
 
3. Tag: Ausflug Isles of Mull & Iona
Heute erwartet uns wohl einer der absoluten Höhepunkte dieser Reise! Nach einem genussvollen Frühstück nehmen wir Platz und fahren mit dem Schiff über den  „Sound of Mull“ auf die Hebrideninsel Mull. Man muss nicht lange überlegen, ob man die Insel besuchen sollte oder nicht – diese große Insel der Inneren Hebriden  sollte man mindestens einmal im Leben gesehen und erlebt haben. Mull ist die Insel der Adler, Hirsche, Robben und  Delfinen – sie verzaubert mit einer unglaublichen Artenvielfalt an Wildtieren ihre zahlreichen Besucher. Atemberaubende Gebirgszüge prägen die Landschaft im Süden und Osten, der Norden hingegen ist etwas flacher und karger.
Mit dem Bus unternehmen wir eine Fahrt über die Insel bis nach Fionaport. Eine kurze Überfahrt mit einer Fähre führt uns auf die Insel Iona, eine Grabstätte vieler schottischer Könige. Die schönsten Attraktionen erreichen wir hier fußläufig. Die Isle of Iona war für lange Zeit das christlich keltische Zentrum des Landes.
Bei Schönwetter vor Ort buch- und zahlbar: Bootsfahrt zur Insel Staffa (ca. € 49,-- pro Person – Änderungen vorbehalten).Nach einem einzigartigen Tagesausflug geht’s wieder zurück zum Hotel im Raum Oban.
 
4. Tag: Raum Oban – Raum Inverness
Unser Bus führt uns zur ersten Station des Tages: Ben Nevis (höchster Berg Großbritanniens). Der faszinierende Ben Nevis ist einer von drei Bergen, welche beim einmaligen National Three Peaks Challenge bestiegen werden. Hierbei handelt es sich um ein Rennen, bei dem man innerhalb von 24 Stunden den jeweils höchsten Berg von Schottland, Wales und England besteigt. Des Weiteren gibt es hier seit 1951 jährlich das „Ben Nevis Race“, welches auf den einheimischen Friseur William Swan zurück geht. Vor kurzem, im Jahre 2006, entdeckte man knapp unterhalb des Gipfels Überreste eines Klaviers.
Nach Forschungen wurde bekannt, dass ein Mann das Instrument vor Jahrzehnten für einen guten Zweck  auf den Ben Nevis getragen hat, um am Gipfel „Scotland the Brave“ zu musizieren.
Bei Schönwetter vor Ort buch- und zahlbar: Auffahrt mit der Nevis Range Seilbahn auf den Berg. (ca. £ 21.00 pro Person – Änderungen vorbehalten). Auf unserer Weiterfahrt kommen wir in den Ferienort Fort Augustus und zum Loch Ness. Loch Ness mit seiner unglaublichen Tiefe, der Kälte und Dunkelheit ist wohl der geheimnisvollste See in ganz Europa. Er prägt das schottische Hochland und hat  mehr Geheimnisse als nur Nessie. Es ist eines der fischreichsten Gewässer Großbritanniens, leben hier doch  Lachse, Aale, Elritzen, Forellen, Hechte und vieles mehr. Rund um Loch Ness wachsen Eichen, Eschen, Ebereschen, Haselnuss und Kiefern, wobei der Großteil der Eichen im frühen 19. Jahrhundert gefällt wurden. Schon vor vielen Jahrhunderten sichtete man das Seeungeheuer im Loch Ness, welches als „Nessie“ bezeichnet wird.
Wir besuchen die Ruine aus dem 13. Jahrhundert stammenden Urquhart Castle, eine am Loch Ness gelegene  Burgruine. Es ist zwar nicht mehr viel übrig von Urquhart Castle, dennoch die Ruinen geben einen guten Einblick,  welch prachtvolle Burg es einst gewesen sein muss. Die Festung war strategisch so wertvoll, dass sie am Ende sogar die eigene Besatzung zerstörte. Stolz thront der verfallene Turm vom Castle über dem weiten Loch Ness. Wer im Mittelalter durch das Great Glen (große Tal der Highlands) ziehen wollte, musste bei dem prächtigen Urquhart Castle vorbei. Das Loch Ness diente als natürlicher Schutz, denn Urquhart ist von drei Seiten vom Wasser umgeben und auf der Landseite diente der Burgraben als Schutz. Somit hatten Feinde so gut wie keine Chance das Castle zu erreichen. Durch eine herrliche Landschaft gelangen wir anschließend nach Drumnadrochit und weiter zur  Nächtigung im Raum Inverness.
 
5. Tag: Ausflug Schottische Highlands
Dieser Ausflug bringt uns das schottische Hochland etwas näher. Als besonderen Programmpunkt haben wir die Inverewe Garden – ein bunter Garten in den Highlands –  auf unserer Tagesordnung. Auf einem kargen Hügel in den herrlichen Highlands erschuf einst ein Schotte namens Osgood Mackenzie diesen Garten. Als er das ca. 20 Hektar große Grundstück erbte, begann er diesen felsigen Hügel mit schottischen und skandinavischen Kiefern zu bepflanzen.  Nach und nach begann er damit, viele prächtige Pflanzen aus aller Welt in seinem Garten zu setzen, welche heute jeden Besucher verzaubern. Als er im Jahre 1922 starb, übernahm seine Tochter den Inverewe Garden, sie baute auch das heutige Inverewe House und setzte das Lebenswerk ihres Vaters fort.
Nach diesem Besuch gönnen wir uns einen Schluck des schottischen „Lebenswassers“. In der berühmten Glen Ord Distillery werden wir bereits erwartet. Nach einem schönen Ausflug geht’s zurück zum Hotel im Raum Inverness.
 
6. Tag: Raum Inverness – Raum Stirling / Kirkaldy / Edinburgh
Mit dem Bus reisen wir durch eine herrliche Landschaft, vorbei am königlichen Sommerschloss Balmoral zum  Scone Palace (Besichtigung), welcher einst ein schottischer Krönungsort war. Um ca. 1120 wurde an der Stelle, wo der heutige Palast steht, das erste schottische Augustinerkloster zum Leben erweckt. Im Jahre 1210 gründete Wilhelm der Löwe nahe von Scone ein königliches Dorf – dort, wo sich heute die malerische Stadt Perth befindet. Bereits 1808 wurde es unter Leitung von  William Atkinson für die Earls of Mansfield das heutige, prächtige Schloss erbaut. Die Innenräume strahlen mit Stuckwerk oder Holzelementen, außerdem sind sowohl Innen- als auch Außenfassaden im neogotischen Stil gehalten – ein besonderes Bauwerk!
Unsere Weiterfahrt führt uns zum Ziel des Tages: Raum Stirling / Kirkaldy / Edinburgh


7. Tag: Ausflug Dunfermline, Firth of Forth & Stirling
Jules van den Ven chauffiert uns zunächst nach Dunfermline mit dem gleichnamigen Palast samt Abtei.  Die Stadt Dunfermline liegt rund drei Meilen von der Küste des Firth of Forth entfernt. Sie wird in Nord-Süd-Richtung vom Pittencrieff Glen, einer tiefen Schlucht durchzogen. Das bekannteste Bauwerk von Dunfermline  ist die Abtei, welche im romanischen sowie gotischen Stil erbaut wurde. Nicht weit entfernt,  findet man die sehenswerten Ruinen des Palastes von Dunfermline, der Geburtsort von König Karl I., der letzte aus Schottland stammende britische Monarch.
Nach diesem Erlebnis geht’s weiter über den Firth of Forth zum Linlithgow Palace. Die Schlossruine in Linlithgow war für eine lange Zeit bevorzugter Wohnsitz der schottischen Könige. Außerdem ist diese Schlossruine die älteste ihrer noch erhaltenen Residenzen. Auf unserer Weiterfahrt nach Stirling, halten wir für einen Fotostopp am Blackness Castle. Das beeindruckende Castle liegt an der Spitze einer engen, felsigen Landzunge in den Firth of Forth. Die sehenswerte Befestigungsmauer zeichnet grob die Umrisse eines Schiffes nach, daher der Beiname „Das Schiff, das niemals segelte“. Auf unserem Foto sollten wir unbedingt die drei bis zu vierstöckigen Türme (umgangssprachlich „Maste“) festhalten. In Stirling angekommen, erwartet uns das gleichnamige Schloss. Schon von weitem sichtbar präsentiert sich Stirling Castle als beeindruckendes Bauwerk. Wegen seiner strategisch günstigen Lage am Fluss Forth spielte es eine besonders wichtige Rolle in der Geschichte Schottlands. Zwischen 1100 und 1685 war Stirling Castle eine der Hauptresidenzen der schottischen Könige.
Nächtigung im Raum Stirling / Kirkaldy / Edinburgh
 
8. Tag: Raum Stirling / Kirkaldy / Edinburgh – Glasgow – Kärnten 
Heute geht’s zum Flughafen Glasgow. Von hier aus heben wir ab in Richtung Heimat und denken gerne an diese besondere Reise zurück. Nach der Landung am Flughafen Wien, bringt Sie ein Bacher Bus zurück in die Heimat.
 
KURZFRISTIGE PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!
BITTE BEACHTEN SIE, DASS ES SICH UM EINEN CHARTER-FLUG HANDELT!
DERZEIT IST EIN DIREKTFLUG GEPLANT, DIES KANN SICH ABER NOCH ÄNDERN!
 
Hotels:

Wir haben Mittelklassehotels entlang der Strecke für Sie reserviert. Die genauen Hotelnamen liegen derzeit noch nicht vor, auf Wunsch lassen wir Ihnen eine Hotelliste ca. 1 Monat vor Abreise zukommen – bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich.


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Gmünd: +43 4732 37175 Büro Feldkirchen: +43 4276 3333

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.