Kontakt & Beratung Radenthein
TEL. +43 4246/3072
MO - FR: 8.00 UHR - 18.00 UHR
SA: 9.00 UHR - 12.00 UHR
Weitere Büros
Klagenfurt +43 463 32688
Gmünd +43 4732 37175
Feldkirchen +43 4276 3333

Reisesuche Aktueller Katalog

 

Kataloge

Unser Reisekatalog "Urlaub mit Freunden" erscheint 3 x im Jahr. Gleich online durchblättern!

REISEBÜRO

Flug, Schiff uvm.

Prag, die goldene Stadt

Prag ist eine der schönsten Städte Europas: das Stadtbild wird vom Hradschin beherrscht, einer hoch über der Moldau gelegenen Burg, deren älteste Teile im 9. Jahrhundert von slawischen Fürsten errichtet wurden. Die gesamte Anlage umfasst die Burg, den Königspalast und den Sankt-Veits-Dom. Unterhalb des Hradschin liegt die reizvolle Malá Strana (Kleinseite) mit ihrem mittelalterlichen Charakter, zahlreichen Palästen aus dem Barock und der Renaissance sowie Plätzen und Gärten. Die Karlsbrücke (14. Jahrhundert) verbindet das linksseitige Moldauufer mit der Altstadt, die ein verwinkeltes Netz an Straßen und Gassen aufweist. Mittelpunkt dieses Stadtteiles ist der Stadtplatz mit dem Altstädter Rathaus und dem Jan-Hus-Denkmal. Bekannte Zentren der Neustadt sind der Wenzelsplatz, der nach dem Schutzpatron des Landes benannt wurde, und der Karlsplatz. Am südöstlichen Ende des lang gestreckten Wenzelsplatzes befinden sich ein Reiterstandbild des heiligen Wenzels und das Nationalmuseum. Die Karlsuniversität wurde bereits 1348 gegründet. Eine wunderbare Ergänzung zu einer Reise nach Prag ist der Besuch der Stadt Budweis bei der Anreise nach Prag: Budweis, eine Stadt im Süden Böhmens an der Moldau, ist durch das gleichnamige Bier bekannt. Wirtschaftliche Bedeutung hat neben der Bierherstellung auch die Papier- und Bleistiftindustrie. Im Herzen der Stadt liegt der von mittelalterlichen Gebäuden umgebene Péemysl-Otakar-II.-Platz, der nach dem Gründer der Stadt benannt wurde. Ottokar II. regierte im 13. Jahrhundert und gründete zur Festigung seiner Macht zahlreiche weitere Städte. Vom Schwarzen Turm, der in der Nähe des Platzes liegt, kann man bei schönem Wetter in südlicher Richtung an die Grenze Österreichs sehen.

Ein individuelles Angebot gerne anfordern: schulen@remove-this.bacher-reisen.at

 

 

Friaul Julisch Venetien

Kunst, Kultur und Erholung am Golf von Venedig

Friaul-Julisch Venetien umfasst die italienischen Provinzen Gorizia (Görz), Pordenone, Triest und Udine und ist eine autonome Region. Geografisch erstreckt sich diese vielfältige Region auf der italienischen Seite bis Venedig und auf der kroatischen Seite bis auf die Halbinsel Istrien und Teile Dalmatiens. In diesem Gebiet, in dem sehr viele verschiedene und teils sehr alte Dialekte gesprochen werden, gibt es unzählig viele Ziele zu erkunden und kulinarische Köstlichkeiten zu probieren.

Ein individuelles Angebot gerne anfordern: schulen@remove-this.bacher-reisen.at

 

 

Europas Zentren ...Brüssel, Straßburg

Europas Zentren - auf den Spuren Europas...
Strassburg ist eine der schönsten Städte in Europa – nicht zuletzt wegen des gewaltigen Münsters mit seinen Verzierungen, die an feinste Spitze erinnern. Das gesamte Stadtzentrum von Straßburg, die sogenannte „Grande Ile“, wurde von der UNESCO wegen ihres vielfältigen Architekturbestandes zum Weltkulturerbe erklärt. Die Stadt Luxemburg ist ein Sinnbild kosmopolitischer Herzlichkeit. Menschen aus über 150 Nationen fühlen sich in diesem wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Schmelztiegel zuhause. Brüssel ist seit jeher Schnittpunkt internationaler Handelsströme und somit Stadt der Begegnung in Wirtschaft, Kunst und Kultur. Vom historischen Marktplatz bis zum ultramodernen Design des EU-Viertels kann man die Entwickung der ehemaligen Handelsstadt bis hin zur EU-Hauptstadt verfolgen.

Ein individuelles Angebot gerne anfordern: schulen@remove-this.bacher-reisen.at

 

 

Gardasee und Venedig

Romeo und Julia treffen auf Commisario Brunetti

Der Gardasee, der mediterranste der italienischen Alpenseen, bietet dem Betrachter ein Schauspiel an natürlicher Leuchtkraft und Farben, das ihn zu jeder Jahreszeit zu einem absolut einmaligen Ferienort werden lässt. Die Seeufer mit ihren Ortschaften und Städtchen bereichern die bereits faszinierende natürliche Umgebung mit ihren Gebäuden und den antiken Spuren altrömischer Siedlungen, den mittelalterlichen Burgen und den imposanten Palazzi und Patriziervillen.

Die Lagunenstadt Venedig (Venezia) bietet ein so reichhaltiges Angebot, dass für eine gründliche Erkundung der Stadt eigentlich mehrere Besuche nötig sind. Die von Kanälen durchzogene Stadt ist für ihre Brücken, z. B. die Rialtobrücke, und den berühmten Karneval von Venedig bekannt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen u. a. die Basilica San Marco, das Mausoleum von Venedigs Schutzheiligen, der Dogenpalast und die Academica, die kein Student der Venezianischen Kunst missen sollte. Von den zahlreichen Museen sind besonders das Ca’ Rezzonico (Kunst des 18. Jahrhunderts), das Correr-Museum und die Peggy-Guggenheim-Sammlung (Kunst des 20. Jahrhunderts) hervorzuheben. In Venedig gibt es unzählige Kirchen zu besichtigen, wie z. B. die gotische Santa Maria Gloriosa dei Frari, Santi Giovanni e Paolo, die Gesuati, San Zaccaria und die Redentore.

Ein individuelles Angebot gerne anfordern: schulen@remove-this.bacher-reisen.at

 

 

Toskana: vielseitig und zauberhaft!

Sonne, Weinberge und historische Städte

Zuerst einige Worte zu Ihrem Reiseziel, der Toskana: Man könnte sie kurz mit "wundersame Einheit von Landschaft und Kultur" umschreiben: Kaum eine Landschaft Italiens übt auf Reisende aus aller Welt eine solche Anziehungskraft aus, wie die Toskana. Städte wie Florenz, Siena, aber auch Lucca, Voltera und Greve sind allen Menschen, die das Schöne lieben ein Begriff. Die toskanische Hügellandschaft mit ihren von Feldern und Weingärten bedeckten Bergkuppen, schlanken Zypressen vor stattlichen Herrnhäusern, sowie silbernen Olivenhainen hält aber noch unendlich viel mehr an landschaftlicher Schönheit bereit. Der Tourismus ist für die Bewohner der Toskana eine der Haupteinnahmequellen. Besonders die Hauptstadt Florenz lockt mit ihrem Dom, den Uffizien, dem Ponte Vecchio und den vielen Renaissancepalästen jedes Jahr Hunderttausende von Touristen an. Aber auch Pisa mit dem berühmten Schiefen Turm auf der Piazza dei Miracoli, die Stadt Siena mit dem alljährlichen Pferderennen namens Palio sowie der durch mittelalterliche Architektur geprägte Ort San Gimignano, der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt und oftmals auch als das „Manhattan Italiens“ bezeichnet wird, sind beliebte Stationen auf einer Kulturreise durch die Toskana.

Ein individuelles Angebot gerne anfordern: schulen@remove-this.bacher-reisen.at

 

 

Genussreise Kroatien - Azurblaues Meer und viele Genüsse

Unsere Genussreise führt uns nach Istrien, der berühmten Halbinsel im Nordosten der kroatischen Küste. Istrien ist mit Naturschönheiten gesegnet. Zu den istrischen Besonderheiten zählen auf jeden Fall das ungestörte Gleichgewicht der Natur und die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt. Die Umwelt ist intakt, die Wälder erstrecken sich bis zum Meer, das Meer ist sauber, die Strände zum größten Teil unberührt, die Pflanzen sind autochthon und mediterran, manchmal selten, manchmal auch einzigartig. Die Brijuni-Inseln gelten nicht nur als einer der schönsten Archipele im Mittelmeerraum, sondern stellen ein wunderbares Spiel der Natur mit exotischer Fauna und reicher Flora an einem Ort dar. Neben den frischen Köstlichkeiten aus dem Meer im Küstengebiet bietet Istrien eine Palette „kontinentaler“ gastronomischer Spezialitäten, wie verschiedene hausgemachte Nudeln mit Wildgulasch, oder Gerichte mit erstklassigen Trüffeln, denen istrischer Pršut (Knochenschinken) und Schafskäse in kalt gepresstem Olivenöl von höchster Qualität vorausgehen. Istrien startet auch mit der Weinproduktion: Jedes Jahr stellt eine immer größere Zahl von Winzern immer bessere Weine her, sei es, dass es sich um den weißen Malvazija oder den roten Teran im Barrique handelt. Rovinj - die „Adriaperle Istriens" - ist mit ihrem besonderen Charme die bezauberndste Stadt Istriens. Den Anblick, den man vom Wasser auf die Altstadt von Rovinj hat, wird jedem Urlauber unvergessen bleiben. Die Altstadt von Rovinj war früher eine vorgelagerte Insel und wurde im Jahre 1763 durch Aufschütten mit dem Festland verbunden. Die "italienischste Stadt Kroatiens" – wie Rovinj auch genannt wird - bietet gleich zwei beeindruckende Hafenansichten und hat die längste Uferpromenade Istriens, die sog. Obala. Die sich auf einem Hügel aufbauende Altstadt ist durch den Stadtbeherrschenden Kirchturm der Hl. Eufemija geprägt. Dieser höchste Glockenturm Istriens wurde im Jahre 1680 erbaut und bietet einen unvergessen Anblick auf das Meer. Auf dem Weg zum höchstgelegenen Platz der Stadt Rovinj scheint es, als seien die Mehrzahl der 20.000 Einwohner Künstler. Eine Galerie reiht sich nach der anderen, einige mit malerischen und blumenüberwucherten Hinterhöfen.

Ein individuelles Angebot gerne anfordern: schulen@remove-this.bacher-reisen.at

 

 

powered by easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk