Reisedatum: September 2018

diese Seite drucken

11 Tage2.9.18 - 12.9.18Städte der Zaren

Preise: € 200,- Ausflugspaket mit 7 Ausflügen
Weitere Preise: € 61,- Zusatzausflug "Peterhof"
€ 67,- Zusatzausflug "Puschkin"

Reiseleistungen:

• Bustransfer Kärnten – Wien & retour
• Direktflüge Wien – St. Petersburg & Moskau – Wien*)
• Besorgung Russland Visum
• Transfer Flughafen – Schiff – Flughafen
• Flusskreuzfahrt an Bord der „4* MS Tschaikowsky“ in der gebuchten Kabinenkategorie**)
• Vollpension an Bord beginnend mit dem Abendessen (1x als Galadinner) am 1. Tag und endend mit dem Frühstück am 11. Tag
• Willkommenscocktail mit dem Kapitän & internationaler Kreuzfahrtenleiter (deutsch-/englischsprachig)
• tägliches Unterhaltungsprogramm an Bord inkl. Brücken-Besichtigung, Morgenaerobic, russischer Liederstunde usw.

*) inkl. Flughafen-/Sicherheitsgebühren & Kerosinzuschlag (Stand 11/2017; wird bei Änderung seitens der Airline angepasst)
**) inkl. Einschiffungs-/Ausschiffungs-/Schleusen-/Hafengebühren (Stand 07/2017; wird bei Änderung seitens der Reederei angepasst)

nicht inkludiert: Getränke an Bord

ACHTUNG – gesonderte Stornobedingungen:
Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen. Diese teilen wir Ihnen bei Interesse gerne mit.

Die Wasserwege Russlands: An Bord der 4* „MS Tschaikowsky“in 11 Tagen von St. Petersburg bis Moskau
 
Eine Flusskreuzfahrt von St. Petersburg nach Moskau zählt zweifelsohne zu einer der schönsten in Europa. Auf unserem schwimmenden Hotel erwarten uns Unterhaltung, Entspannung und leckere Gaumenfreuden, gekrönt von zahlreichen interessanten Landausflügen. In den 11 Tagen an Bord der 4* „MS Tschaikowsky“ erkunden wir die bekanntesten Wasserwege Russlands. Es geht von St. Petersburg entlang der Newa  über den Ladogasee und den Onegasee bis zur Insel Kizhi. Weiter durch den Wolga-Ostsee-Kanal, den Rybinsker Stausee und die Wolga bis in die Hauptstadt des Russischen Reiches. Lassen Sie sich diese kulturell erstklassige Flusskreuzfahrt voller Natur- und Kulturwunder nicht entgehen!
 
Reiseverlauf:
1. Tag: Kärnten – Wien – St. Petersburg
Am frühen Morgen bringt uns ein komfortabler Bacher Reisebus zum Flughafen Wien. Von hier aus fliegen wir in die russische Metropole St. Petersburg. Nach den Einreiseformalitäten geht’s per Bus zu unserem Schiff. Die 4* „MS Tschaikowsky“  hält die ersten zwei Tage in St. Petersburg, von wo aus wir die ersten Ausflüge starten.
 
2. Tag: St. Petersburg
Am heutigen Tag erleben wir einen ersten Einblick in die Metropole an der Mündung der Newa, die der Stadt ein ganz besonderes Flair verleiht. In ihrer nur ca. 300-jährigen Geschichte erlebte St. Petersburg nicht nur enorme Höhenflüge, sondern auch tragische Krisen.
Ausflugspaket: Stadtrundfahrt durch St. Petersburg & Besuch der Eremitage.  „Das Venedig des Nordens“ ließ Zar Peter der Große im Newa-Delta errichten. Das einstige Leningrad ist reich an Kunst und Architektur. Man findet klassische Bauten im Barock (Winterpalast), Klassizismus (Marmorpalast) und im Jugendstil (Haus des Buches) – Außenbesichtigungen. Eine weitere sehenswerte Attraktion sind die Eremitage – eine der wertvollsten Kunstsammlungen der Welt, die in insgesamt fünf prachtvollen Gebäuden (Winterpalast, Kleine und Große Eremitage, Neue Eremitage und Eremitage Theater) untergebracht wird. Dieses beeindruckende Museum, welches Kunstwerke von da Leonardo da Vinci bis Picasso verfügt, steht zu Recht mit dem Louvre, Prado oder dem „Met“ in New York auf einer Stufe. Zarin Katharina II legte im Jahre 1764 den Grundstock für diese enorme Sammlung, welche stetig wuchs. Dies beweisen auch die unglaublich vielen Kunstschätze aus allen Epochen bis hin zur Gegenwart.
 
3. Tag: St. Petersburg
Nach einem guten Frühstück haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. An Bord können Sie zusätzliche Fakultativausflüge buchen. Vorab können wir Ihnen Folgende empfehlen (nicht im Ausflugspaket inkludiert):
Ausflug Petershof inkl. Großer Palast: Eine prächtige Sommerresidenz der Zaren – in Peterhof, etwa 35 km südwestlich der Stadt, erbaute einst Peter der Große im 18. Jahrhundert eine prunkvolle Sommerresidenz direkt im Finnischen Meerbusen. Abgesehen vom Palast ist die überwältigende Parkanlage mit mehr als 100 Brunnen und Fontänen einfach sehenswert. Dazu zählt der größte Brunnen der Parkanlage - die Goldene Kaskade, aus ihr schießt eine fast 20 Meter hohe Fontäne aus dem Maul eines Löwen empor.
Ausflug Puschkin inkl. Katharinenpalast. Die Stadt Puschkin, etwas südlich von St. Petersburg, war ebenfalls Residenz der Zarenfamilien. Beim mächtigen Katharinenpalast, welcher einst für die Gattin von Peter dem Großen errichtet wurde, sowie dem „achten Weltwunder“, der Nachbildung des  sagenumwobenen Bernsteinzimmers (das Original ist nach Ende des Zweitens Weltkrieges spurlos verschwunden) und die Parkanlage treffen mehrere Epochen und Kunstrichtungen aufeinander.
 
4. Tag: St. Petersburg – Onegasee
Heute geht’s über den Ladogasee, den größten Süßwassersee Europas und auf dem Swir bis zum Museumsdorf Mandrogi und anschließend weiter über den Onegasee, der zweitgrößte See unseres Kontinents.
Ausflugspaket: Besichtigung Museumsdorf Mandrogi. Nach einem großen Brand Ende des Zweiten Weltkrieges wurde dieses Dorf vollständig zerstört. Erst in den 90er Jahren wurden namhafte Holzkünstler beauftragt es im altrussischen Stil wieder zu errichten. Neben Handwerksbetrieben, Hotels, Gasthäusern und Souvenirshops, findet man hier auch Museen und Adelshäuser.
Bei Schönwetter findet an Land eine Schaschlik-Party statt, ehe es per Schiff weitergeht. Schaschlikspieß ist ein traditioneller Imbiss und bezeichnet einen gegrillten bzw. gebraten marinierten Fleischspieß.
 
5. Tag: Insel Kizhi
Guten Morgen auf der Insel Kizhi – im Norden des Onegasees. Ausflugspaket: Erkundungstour Insel Kizhi (Freilichtmuseum). Die Museumsinsel gilt als „Wunder der russischen Holzbaukunst“. Eine ganz besondere Attraktion ist die hölzerne  Christi-Verklärungskirche aus dem 18 Jahrhundert (Außenbesichtigung). Sie beeindruckt nicht nur wegen ihrer 22 Kuppeln, sondern vielmehr damit, dass sie ohne einen einzigen Nagel erbaut wurde. Windmühlen, alte Bade- und Bauernhäuser aus verschiedenen Baustilen werden Sie während des Aufenthaltes in die Vergangenheit versetzen.
 

6. Tag: Goritzy – Rybinsker Stausee
Durch den Wolga-Ostsee-Kanal geht es bis nach Goritzy. Anschließend weiter über den Rybinsker Stausee. Ausflugspaket: Besichtigung des Kirillo-Belozersky-Klosters. Es wurde 1397 nahe dem Örtchen Gorizy oder besser gesagt der Stadt Kirillow gegründet und ist eines der größten russischen  Klosterfestungen. Das Kloster wurde bis ins 17. Jahrhundert immer wieder erweitert und reichlich befestigt. Nicht nur viele Kirchen, Kapellen, Wohn- und Wirtschaftgebäude sondern auch zahlreiche Wehrtürme und massive Wehrmauern zählen zu diesem Komplex. Heute bewohnen und bewirtschaften auch wieder Mönche das Kloster.
 
7. Tag: Jaroslawl
Weiter geht es entlang der Wolga bis in die Stadt Jaroslawl, die seit dem 11. Jahrhundert als wohlhabende Handelsstadt gilt.
Ausflugspaket: Stadtbesichtigung Jaroslawl. Sie ist etwa 280 km von Moskau entfernt und wurde vom Fürsten Jaroslaw dem Weisen, der hier  einen Bären überwältigt haben soll, gegründet. Im Jahr 2005 wurde die Altstadt, die zum Goldenen Ring zählt, zum  UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Bei der Stadtbesichtigung sehen wir Steinkirchen, mit Fresken verzierte Klöster sowie Kaufmannshäuser. Beeindruckend ist die Sicht auf das Christus-Verklärungs-Kloster sowie die Prophet-Elija-Kirche. Letztere steht am Hauptplatz der Stadt und wurde im 17. Jahrhundert errichtet. 
 
8. Tag: Uglitsch
Wir halten in der Stadt des „Goldenen Rings“, die zahlreiche historische Denkmäler zu bieten hat: Uglitsch. Ausflugspaket: Stadtbesichtigung Uglitsch. Diese Stadt wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Ihr Name leitet sich wahrscheinlich wegen der Mündung der Wolga (bildet einen Winkel – was so viel wie „Ugol“ auf Russisch heißt)  ab. Bewundern wir unter anderem  die einzigartige  „Blutkirche“, auch als  Dimitri-Kathedrale bekannt (Außenbesichtigung). Schon von Weitem erblickt man die Kirche mit leuchtend blauen Kuppeln und ihrem roten Anstrich. Diese wurde ca. 1692 in Gedenken an den ermordeten Zarensohn Dimitri errichtet. Nach dem Halt Weiterreise auf der Wolga.
 
9. Tag: Moskau
Eine Fahrt über den Moskau-Wolga-Kanal führt uns in das pulsierende Herz des russischen Reiches, Moskau! Ausflugspaket: Stadtrundfahrt durch Moskau.
Als besonders sehenswert gilt  der Kreml, Zentrum des russischen Reiches. Gründungsdatum Moskaus ist die Feier des Fürsten Juri Dolgoruki im Jahre 1147, wobei er erst einige Jahre später den Auftrag zur Erbauung einer Stadtburg gab. Jahre drauf wurden die legendären steinernen Kirchen errichtet. Der Kreml gehört neben dem berühmten Roten Platz zum Welterbe der UNESCO. Etwas außerhalb des Zentrums fahren wir unter anderem am Neu-Jungfrauen-Kloster und der Lomonossow-Universität vorbei.
 
10. Tag: Moskau
Nutzen Sie den vorletzten Tag dieser herrlichen Reise für individuelle Entdeckungstouren durch die 12 Millionen Einwohnerstadt. Wir empfehlen Ihnen für die verfügbare Zeit einen Bummel am Roten Platz zu unternehmen oder einen Zusatz-Fakultativausflug an Bord zu buchen (Sommerresidenz in Kolomenskoje, Dreifaltigkeitskloster von Zagorsk,…). Genießen Sie für ein paar Stunden das rege Treiben in den Straßen von Moskau.
 
11. Tag: Moskau – Wien –  Kärnten
Nach einer unvergesslichen Flusskreuzfahrt an Bord der 4* „MS Tschaikowsky“ reisen wir mit einem Koffer voller atemberaubenden Eindrücken zurück in die Heimat. Nach dem Transfer zum Flughafen Moskau-Scheremetjewo fliegen wir zurück nach Wien und fahren von dort mit dem Bacher Bus zurück nach Kärnten.
 

Änderungen im Fahrplan bedingt durch Wartezeiten an Schleusen, Wasserstände, Gezeiten oder sonstige navigatorische Umstände sind vorbehalten.
 
Ihr Schiff 4* „MS Tschaikowsy“:
Dieses wunderbare Schiff wurde bereits im Jahre 1981 in Deutschland gebaut. Im Laufe der Zeit wurde die „MS Tschaikowsky“ immer wieder renoviert und über den Winter 2010/2011 komplett umgebaut. Die maximale Passagieranzahl beträgt 205 Per­sonen und um die 90 bemühten Crewmitglieder sorgen sich um das Wohl der Gäste aus aller Welt. Es verfügt über ein Panoramarestaurant, zwei Bars, eine kleine Bibliothek, Friseur, Wäscheservice, Sonnendeck, etc. Die medizinische Versorgung am Schiff ist durch den eigenen Bordarzt sichergestellt. Die Stromspannung am Schiff beträgt 220 Volt (runde zweipolige Stecker), es sind daher Zwischenstecker nicht erforderlich. Die schönen Kabinen sind außenliegend und haben große, zu öffnende Panoramafenster. Des Weiteren  sind sie mit individuell regulierbarer Klimaanlage/Heizung, Safe, TV, Fön, Dusche/WC, Bordradio ausgestattet. Die Suiten am Ober- und Bootsdeck sind 18 m², die Junior Suiten am Oberdeck 14 m² und die Doppelkabinen etwa 9 m² groß.
 


Navigieren Sie hier:

Reisetagebuch
Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4246 3072, Fax: DW 73 office@bacher-reisen.at Büro Gmünd: +43 4732 37175 Büro Feldkirchen: +43 4276 3333

Kontakt & Beratung

Mo – Fr. : 8.30 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 – 12 Uhr

webmanagement gesagt.getan.